GROßENKNETEN GROßENKNETEN/KD - Wenn die Großenkneter Theatergruppe „De Spaaßmaker“ auf der Bühne agiert, dann bleibt kein Auge trocken. Das wird auch bei dem neuen Lustspiel „Revolutschon in Rixdörp“ der Fall sein, mit dem die Großenkneter Spielschar unter der Regie von Detmar Dirks am Sonnabend, 25. November, im Haaster Krug ihre Premiere feiert. Vorstellungen sind um 15 und um 19.30 Uhr. Am Abend ist im Anschluss Feuerwehrball.

Geschrieben hat den turbulenten Dreiakter der bekannte Theaterautor Max König. Die Zuschauer werden in die 50iger Jahre versetzt. Die Geschichte spielt in einem kleinen Dorf irgendwo in Norddeutschland.

In diesem Dorf gibt es neuerdings gleich zwei Kneipen. Der kleine Dorfkrug von August Pöksen hat dabei das Nachsehen. Pörksen kann an seiner Theke kaum noch Gäste begrüßen, seitdem ein Mitbewerber so „frech“ war, ebenfalls eine Wirtschaft im Dorf zu eröffnen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Doch dann kommen rosige Zeiten auf Pörksens Dorfkrug zu. Dessen Frau hatte offenbar den richtigen Riecher, als sie – gegen den Willen ihres Mannes – die junge Maria Meyer aus Hamburg als Servierfräulein einstellte. Die Männer des Dorfes, ob jung oder alt, können gar nicht oft genug den Weg zu August Pörksens Kneipe finden. Die Ehefrauen sehen das allerdings nicht gern, denn ihre Männer haben offenbar nur noch Augen für die hübsche Maria. Die Frauen verlangen massiv, dass dieses „Tingel-Tangel-Mädchen“ wieder verschwindet. Außerdem scheint das Mädchen aus Hamburg, das da so unvermittelt das dörfliche Leben durcheinander wirbelt, eine kriminelle Vergangenheit zu haben . . .

Es spielen Hanna Tschorr, Marlies Abel, Linda Hibbeler, Tanja Deye-Waschka, Birte Saalfeld, Erich Melle, Heino Abel, Heiner Reineberg, Ingo Melle, Ralf Martens und Hendrik Deters.

Regie führt Detmar Dirks. Anke Deters sitzt als „Topustersche“ im „Flüsterkasten“ vor der Bühne. Für Frisuren und Maske ist wiederum Brigitte Schwarze-Schilling zuständig.

„Revolutschon“ zieht über die Dörfer der Umgebung

Zwölf Vorstellungen der Spaaßmaker sind in der neuen Saison geplant:

Haaster Krug in Sage-Haast: Sonnabend, 25. November: 15 und 19.30 Uhr.

Gasthaus Kempermann in Großenkneten: Freitag, 12. Januar, 20 Uhr; Sonnabend, 13. Januar, 19 Uhr; Sonntag, 14. Januar, 15 Uhr.

Neerstedter Bühne: Freitag, 19. Januar, und Sonnabend, 20. Januar, 20 Uhr; Sonntag, 21. Januar, 15 Uhr; Freitag, 26. Januar, 20 Uhr.

Gasthaus Witte-König in Beverbruch: Sonntag, 28. Januar, 19.30 Uhr.

Gasthaus Ripken in Streekermoor: Sonntag, 4. Februar, 15 Uhr; Freitag, 9. Februar, 20 Uhr.

Der große Wahl-Check Oldenburg
Sagen Sie uns Ihre Meinung und sichern Sie sich im Anschluss die Chance auf 5x 100 €-Gutscheine für den Nordwest-Shop.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.