GANDERKESEE /BREMEN Freunde des Jazz kommen in den nächsten Tagen in Bremen voll auf ihre Kosten: Von Donnerstag, 23. April, bis Sonntag, 26. April, findet zum vierten Mal im Congress Centrum Bremen, in der Messe Bremen und im Kulturzentrum Schlachthof die „Jazzahead!“ statt. Die Veranstaltung ist zugleich Messe, Symposium und Konferenz, vor allem aber bietet sie eine Menge Konzerte.

Für Freitagabend verlost die NWZ fünfmal zwei Karten für ein hörenswertes Konzert: Nach der Verleihung des Jazzahead!-Skoda-Awards (ab 19.30 Uhr) an die Grande Dame des europäischen Jazz, Norma Winstone, tritt diese zusammen mit Klaus Gesing und Glauco Venier in der Konzerthalle 4.1 auf.

Mit dem BBC Award ausgezeichnet und 2007 in die Ehrungsliste von Königin Elisabeth aufgenommen, gilt Norma Winstone als die bekannteste Jazz-Stimme Europas. Einst formte sie zusammen mit Kenny Wheeler und John Taylor das Erfolgstrio Azimuth. Nun hat sie mit Klaus Gesing, dem deutschen Sopran-Saxophonisten, und Glauco Venier, italienischer Komponist, Pianist und Hochschuldozent, zwei neue Partner für ihr aktuelles Album gefunden. Um 21.15 Uhr startet das zweite Abendkonzert mit Farmers Market.

Mitmachen ist ganz einfach: Nur den nebenstehenden Coupon ausfüllen und bei der „Zeitung für Ganderkesee“ abgeben. Allerdings bleibt dafür nur wenig Zeit: Das Gewinnspiel läuft nur bis Donnerstagmittag. Die Gewinner werden dann telefonisch benachrichtigt.

www.jazzahead.de

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.