HURREL Auf der oberen Plattform werden vier Mädchen Cancan tanzen. Die übrigen Mitglieder der Landjugendgruppe kostümieren sich als Cowboys und -girls.

Von Matthias Kosubek HURREL - In den „Wilden Westen“ wollen die Mitglieder der Landjugendgruppe Sandersfeld die Zuschauer beim „Fasching um den Ring“ in Ganderkesee entführen. „Lucky Luke“ heißt das Motto, unter dem sie am Sonnabend, 5. Februar, mit einem Festwagen am großen Umzug teilnehmen wollen. Lucky Luke ist jener Comic-Cowboy, erfunden vom 2001 verstorbenen belgischen Zeichner Maurice de Bévère, der seit 1946 auf seinem sprechenden Pferd Jolly Jumper durch die Prärie reitet und gegen die vier Dalton-Brüder zu Felde zieht.

1980 mischten die Mitglieder der Sandersfelder Landjugend zum ersten Mal beim Fasching in Ganderkesee mit, auch als Cowboys. Deshalb entschloss man sich, 25 Jahre später noch einmal den Wilden Westen aufleben zu lassen.

Bereits seit November treffen sich die Mitglieder regelmäßig auf dem Hof Stöver in Hurrel, um den neuen Wagen zu bauen. Als Grundlage dient ein Lastwagen-Anhänger. Dieser Tieflader wurde bereits in den vergangenen beiden Jahren für den Faschingswagen genutzt. Jeden Dienstag und Sonnabend kommen zwischen zehn und 15 Mitglieder zusammen, um den doppelstöckigen hölzernen Aufbau zu zimmern und zu bemalen, der einen „Saloon“ darstellen soll, jene aus ungezählten Western bekannte Kneipe, in der zum Klang eines scheppernden Klaviers gepokert wird, Whiskyflaschen über den grob gehobelten Tresen schlittern und mit den Zähnen entkorkt werden, „Blumen des Westens“ keck ihre Rüschenröcke lüften und der Colt locker sitzt.

In diesem Jahr muss der Festwagen besonders groß ausfallen, da mehr Mitglieder mit von der Partie sind. Insgesamt 70 junge Leute machen mit. Ein Teil wird den Festwagen zu Fuß begleiten, die meisten werden sich auf den beiden Etagen des Wagens verteilen, den Zuschauern am Straßenrand zu winken und „Bonschen“ werfen.

Natürlich werden die Mitglieder sich auch passend und einheitlich im Western-Look als Cowboys und -girls kostümieren. Oben auf der Plattform werden vier Cancan-Girls zur flotten Musik viel Bein zeigen.

Am Tag vor dem Umzug, Freitag, 4. Februar, wird der neue Wagen ab 20 Uhr auf dem Hof Stöver „eingeweiht“, sprich: begossen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.