+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 22 Minuten.

Neue Bundesregierung
Karl Lauterbach soll Gesundheitsminister werden - Verteidigung geht an Lambrecht

Hude „Ich hab’ eine Gänsehaut nach der anderen“, gestand Arndt Baeck am Sonntagabend. Der harmonische Gesang von Thomas Wacker und Thorsten Gary aus dem baden-württembergischen Bretten begeisterte nicht nur den Initiator von „Hude live“. Zum „Hude live Spezial“ des Quartals kamen mehr als 90 Zuhörer in die gemütliche Wassermühle, um dem Spiel und Gesang der Simon & Garfunkel-Coverband „Graceland“ zu lauschen. Und tatsächlich fühlte man sich mit jedem Lied in die 70er Jahre versetzt, in der sich die beiden amerikanischen Musiker Paul Simon und Art Garfunkel auf dem Höhepunkt ihrer Karriere befanden.

Benannt nach einem Album von Paul Simon, „Graceland“, überzeugten Thomas Wacker und Thorsten Gary in Hude voll und ganz. Wacker punktete dabei mit einer grandios tiefen, Gary dagegen mit einer wohlklingenden hellen Stimmfarbe, die – genau wie die ihrer Vorbilder – perfekt miteinander harmonierten. Gleichzeitig begleiteten sich beide Musiker an der Gitarre und bewiesen, dass auch heute durchaus noch handgemachte Musik im Vordergrund stehen kann. „Wir wollen heute ein kleinen Wettbewerb mit euch machen“, kündigte Thorsten Gary inmitten des Konzertabends an, „wer den Titel des nächsten Songs errät, darf eine CD von uns mit nach Hause nehmen.“

Und auch wenn der Song „Leaves that are green“ von Simon & Garfunkel seit mehr als 40 Jahren nicht mehr live gespielt wurde, die Huder kannten ihn. Als der zweite Teil des Wettbewerbs, der „Mitmach-Part“, an der Reihe war, ließen sich die Huder nicht lumpen und sangen bei „The Boxer“ lauthals mit. Doch nicht nur musikalisch sorgte „Graceland“ für Sympathiepunkte: „Paul Simon wollte früher Schneider werden“, berichteten die beiden Musiker. „Gott sei Dank ist er das nicht geworden, sonst müssten wir euch jetzt etwas vorschneidern.“ „Aber, liebe Frauen“, fügte Thorsten Gary hinzu, „wer will nicht einen Mann, der häkeln kann?“

Sowohl die weiblichen als auch männlichen Besucher der „Hude live“-Spezialausgabe waren froh, dass sich das Duo aufs Musizieren konzentriert hat, denn das können Gary und Wacker so gut wie ihre musikalischen Vorbilder.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.