Dünsen Der zweite Backtag des Heimatvereins Dünsen auf dem Jürgens-Hof war zugleich auch der letzte in diesem Jahr. „Heute ist das Abbacken angesagt“, erklärte dazu die erste Vorsitzende Jutta Hohnholz am Backhaus dann auch auf Nachfrage. Eigentlich seien sonst weitaus mehr Treffen zum gemeinsamen Backen angesetzt worden, aber schon wegen des 825-jährigen Jubiläums sei in diesem Jahr nicht viel Zeit für dieses gesellige Ereignis geblieben, so die Vorsitzende weiter.

So begann das Abbacken auch nicht am Nachmittag, sondern gegen 18 Uhr. „Der späte Termin gibt uns Gelegenheit, neben Butterkuchen auch Pizza, Brot, Quiche, Zwiebelkuchen und andere leckere Sachen im Steinofen zu backen. Dabei sind den Ideen keine Grenzen gesetzt“, hieß es dann auch am Abend.

Acht verschiedene Rezepte steuerten Ingeburg Brüggemann, Marianne Zeidler, Helga Rode, Melitta Hemmerling, Birgit Gartelmann, Marianne Kaemmer, Annemarie Meyer und Gastgeberin Renate Jürgens bei. Allesamt Köstlichkeiten, die schon auf den Blechen vor dem eigentlichen Backvorgang im vorgeheizten Ofen das Wasser im Munde zusammenlaufen ließen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Da gab es ein Backblech mit Flammenkuchen und Lachsstücken, aber auch Zwiebelkuchen, gefülltes Brot, Pizza in verschiedenen Varianten oder auch Porree-Kuchen. Renate Jürgens hatte sich etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Sie hatte eine Zucchini-Tarte vorbereitet, ein luftiger Pizzaboden unter würzigem Käse-Schinken-Belag mit Zucchini.

Als die Vorbereitungen abgeschlossen waren, wanderten die Gerichte in den alten Backofen, um dort zu garen und je nach notwendiger Zeit zu einem kulinarischen Beitrag für den geselligen Abend zu werden.

Als der Backvorgang abgeschlossen war, mundeten die Köstlichkeiten bei einem Glas Wein, Bier oder anderen Getränken. Natürlich kam auch nicht der Klönschnack zu kurz. Zu sehen gab es auch etwas, nämlich eine Film-DVD, die Horst Friese zusammengestellt hatte. Gezeigt wurden 38 Minuten vom 825-jährigen Jubiläum Dünsens. Friese hatte den Streifen aus seinem zweieinhalbstündigen Material zusammengestellt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.