WILDESHAUSEN Nach dem erfolgreichen gemeinsamen Weihnachtskonzert des MGV Euphonia Wildeshausen mit dem Kirchenchor St. Peter wurde gleich die Planung für ein neues Projekt in Angriff genommen: Am Sonntag, 14. März, laden Euphonen und Kirchenchor zu einem Frühlingskonzert in den Saal der Kreismusikschule ein. Aus dem Duo wurde schnell ein Trio, denn auch das von Jürgen Kintzel neu gegründete Doppelquartett der Kantorei will mitmachen.

„So bestreiten nun drei Chöre diese Konzert“, berichtete Uwe Leinemann, Liedervater des MGV Euphonia. Gemeinsam mit dem MGV-Vorsitzenden Ludger Surmann, Dirigent Ludger Hartz sowie Renate Harms und Margret Böckmann vom Chor St. Peter stellte er das Plakat zum Konzert vor. Alle drei Dirigenten an diesem Nachmittag seien bereits für die Euphonen tätig gewesen: Kintzel leitete dem Chor von 1982 bis 1989, Läsche von 1999 bis 2000 und Ludger Hartz dirigiert den MGV nun seit 2007.

Die Besucher des Konzerts erwarte ein abwechslungsreiches Programm. Die Euphonen wollen, in Begleitung der Pianistin Hedwig Stahl, auch Lieder von Mendelssohn-Bartholdy und Robert Schumann vortragen. Der Kirchenchor bringt internationale Folklore und Gospels zu Gehör. Das Doppelquartett bietet ein breites Spektrum der Chormusik. Der MGV beschließt den Abend mit Melodien des Komponisten und Texters Ralf Siegel, Vater des bekannten Grand-­Prix-Komponisten Ralf Siegel. Das Konzert beginnt um 17 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.