HARPSTEDT Unter der Überschrift „Wetten, wir schaffen das?“ feiert der integrierte Jugendtreff „die Kernigen“ am Sonntag, 21. März, 10 Uhr, den Gottesdienst in der evangelischen Christuskirche Harpstedt mit der Gemeinde. Einen fröhlichen Gottesdienst hat die neue Kinder- und Jugendgruppe vorbereitet, die seit Herbst in Zusammenarbeit mit der Lebenshilfe im ersten Pfarrhaus läuft.

Sportliches Geschick und kluges Handeln prägt die Geschichte von Hase und Igel, die im Wettkampf gegeneinander antreten. Die bekannte Geschichte steht im Zentrum des Gottesdienstes; Marion Skrotzki hat sie kindgerecht überarbeitet. Jugendgruppenleiterin Jutta Döpcke erzählt die Geschichte unterstützt von André Lüllmann.

Viele Lieder und Musikbeiträge sind eingeübt worden, und die Kinder freuen sich auf „ihren“ Gottesdienst und ihre Beiträge. Till Harries etwa singt ein Solo. Gruppenmitarbeiter René Justawitz und Tobias Appmann unterstützen im Gottesdienst die Kinder in der Musik. Gerhard Spaltner übernimmt die Lesung, Annette Grummt als Lektorin den Predigtteil. Bianca Harries vom Behindertenbeirat der Samtgemeinde, wird die Gemeinde begrüßen.

Nach dem Gottesdienst ist Kirchenkaffee mit Snacks und Schnack im „Alten Pfarrhaus“.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.