Benthullen Viele Jugendliche in der Gemeinde Wardenburg bereiten sich noch auf den besonderen Tag vor. Für 15 Jungen und Mädchen fand er jedoch schon am vergangenen Sonntag statt.

Wie in jedem Jahr machten die ehemaligen Vorkonfirmanden aus Benthullen den Anfang und gaben den Auftakt für mehrere Konfirmationen. Sie wurden bereits am Palmsonntag konfirmiert. Geleitet wurde der Gottesdienst von Pastorin Monika Millek, musikalische Unterstützung kam von der Gitarrengruppe.

Die ersten Konfirmanden des Jahres sind Jacqueline Büsing, Jette Feye, Vanessa Hanken, Hendrik Hartmann, Maik Hartmann, Tobias Hollje sowie Keanu Kida, Til Kirsch, Tobias Klatte, Lara Leverenz, Alissia Oetjen, Selina Oetjen, Anneke Oltmann, Michelle Thieme und Lena Schulz.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Verena Sieling Wildeshausen / Redaktion Wildeshausen
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.