Dünsen Dicke Luft gab es am Freitagabend zum Ende der Generalversammlung des Schützenvereins Dünsen im vereinseigenen Schießstand. Das lag nicht nur daran, dass die rauchenden Mitglieder die Atemluft schwängerten, sondern vor allem daran, dass zwei Anträge von Vereinsmitgliedern gestellt worden waren, künftig bei den Vereinsveranstaltungen ein Rauchverbot auszusprechen.

Eigentlich ist es schon von Gesetzes wegen untersagt, bei öffentlichen Veranstaltungen in Räumen zu rauchen, wie aus der Versammlungen eingeworfen wurde. Doch was ist öffentlich und was nicht. Um die beiden Anträge entspann sich eine rege Diskussion.

So wurden die Anträge zum heißen Thema des Abends. Am Ende ließ Vorsitzender Uwe Lustig über die beiden Anträge abstimmen. 33 der insgesamt 52 Vereinsmitglieder stimmten für das Rauchverbot. Zehn dagegen und neun enthielten sich.

Angeregt wurde, eventuell die neue Terrasse zu überdachen, um den Rauchern künftig etwas Schutz zu bieten. Doch darüber wurde nicht weiter beraten.

Zuvor hatte Lustig darüber abstimmen lassen, das Alter beim Schießen um den Alterskönig von 65 auf 60 Jahre zu senken.

Bei den Neuwahlen zum Vorstand ergaben sich folgende Wiederwahlen: 1. Vorsitzender Uwe Lustig, Ehrenrat mit Herbert Borchers (Obmann), Günther Mahnke, Heike Bramkamp (beide Beisitzer) und Rainer Schadwinkel und Klaus Sontowski (Ersatzmitglieder).

Heinz-Jürgen Greszik trat nach zehn Jahren als Adjutant zurück. Dafür wurde Jürgen Beier als Nachfolger gewählt. Da Beier zuvor stellvertretender Adjutant war, wurde für ihn Timo Sontowski zum neuen 2. Adjutanten gewählt. Holger Lüding bleibt dagegen Korporalschaftsführer. Wie Greszik ist er zehn Jahre im Amt. Daneben standen zahlreiche Beförderungen an.

30 Jahre im Verein und damit ab sofort Stabsschütze sind nunmehr Renate Freese, Ilse Greszik, Jörg Sontowski, Jürgen Stakeliies.

Heinrich Dittmer-Hohnholz ist Korporalschaftsführer und damit schon Stabsschütze, jetzt aber ebenfalls 30 Jahre im Verein.

Zum Hauptschützen (für 20-jährige Vereinszugehörigkeit) wurden Helge Cordes, Marion Laukstadt, Heinz Mahnke, Melanie Schwarz, Timo Sontowski und Stefanie Strassburg befördert.

Oberschützen (2006 eingetreten) sind nun nach zehn Jahren Timo Beier, Heiko Fortmann, Domenik Mester, Yves Nagel und Dennis Schadewinkel.

268 Mitglieder zählt der Schützenverein Dünsen zum Jahreswechsel. Sieben Zugängen standen sechs Austritte gegenüber.

Die „Krabbel-Gruppe“ des Schützenvereins, die vom A-Team betreut wird, zählt rund 20 Kinder.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.