GANDERKESEE Die „Weihnachtswelten“ in der Ganderkeseer Tischlerei Sandkuhl feiern am Sonnabend, 3., und Sonntag, 4. Dezember, von 11 bis 17 Uhr, an der Dehlthuner Straße 55 Premiere. Zum Auftakt des Weihnachtswochenendes findet am Freitag, 2. Dezember, die traditionelle Lesung statt. In diesem Jahr gibt sich der deutsche Schauspieler und Synchronsprecher Uwe Friedrichsen, der mit Sprechrollen wie dem „Uwe“ aus der „Sesamstraße“ oder „Columbo“-Darsteller Peter Falk große Erfolge feierte, bei Sandkuhl die Ehre.

„Es soll ein komplettes Weihnachtswochenende werden“, betonte Geschäftsführer Hans-Hermann Sandkuhl und ergänzte, dass es das vierte Mal sei, dass die Weihnachtslesung stattfände. „Das ist ein festes Gebilde, das weitergeführt werden soll“, fügte Geschäftsführer Carsten Wichmann hinzu.

Mit einem Weihnachtsmarkt und Glühwein über Ausstellungen bis hin zu weihnachtlichen Gaumenfreuden von Profikoch Frank Kögler stehen bei Sandkuhl an diesem Dezemberwochenende alle Zeichen auf Weihnachten. Das Besondere an diesem Veranstaltungsort sei auch das Ambiente der Fertigungshallen zwischen den Holzmaterialien und Maschinen, erklärte Wichmann.

Die Lesung beginnt um 20 Uhr. Einlass ist ab 19 Uhr. Die Karten sind ab sofort im Vorverkauf bei Sandkuhl sowie bei photo Jürgen Waßer in Delmenhorst für 20 Euro (ermäßigt 17 Euro) erhältlich.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.