Sandkrug Sein glattes zehnjähriges Jubiläum hat Circus Sternchen nicht feiern können. Wegen der bis vor kurzem noch sehr beengten Raumsituation an der Waldschule in Sandkrug verschoben die jungen Artisten ihre offizielle Feier.

Die wird jetzt, wo die Schule ihren Nordtrakt und den neuen Anbau nutzen kann, nachgeholt. Im Moment trainieren 20 Jugendliche und 15 Sternchen in beiden Gruppen im Alter von sechs bis 20 Jahren und bereiten sich für die zehneinhalbjährige Jubiläumsfeier am 12. März, ab 19.30 Uhr in der Veranstaltungshalle, Schultredde 17, vor.

Besonders die jugendlichen „Sterne“ arbeiteten in den Weihnachtsferien und jetzt in den Zeugnisferien intensiv an dem selbstgewählten Thema, in dem sie die Wirklichkeit und Traumwelten verschmelzen lassen wollen. Sie erarbeiten neue, ideenreiche Nummern, feilen an den verschiedenen Circustechniken und spielen in Theaterszenen mit den Begriffen Realität und Illusion.

Die Gruppe der „Sternchen“ wird in die Vorstellung mit einbezogen, so dass ein sehr breiter Mix aus Jonglage, Boden- und Luftakrobatik und Balance entsteht.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, besonders alle ehemaligen Circus-Familien.

Blick zurück: Nach fünf Jahren VHS-Workshops und Minipassaktionen gründete im Jahr 2005 der Elternselbsthilfe-Verein die Circusschule Sternchen. Gestartet wurde im ehemaligen ESHV-Kindergarten am Sommerweg mit zwölf Kindern im Alter von sechs bis zehn Jahren.

Schon bald fand der Umzug in die alte Turnhalle der Waldschule statt, die immer noch – bis auf ein Jahr Übergangszeit – Trainings- und Auftrittsort der Circusschule ist.

Nach vier Jahren mit vielen kleinen Auftritten und einer langen Warteliste wurde die Gruppe der jugendlichen „Sterne“ gegründet. Nicht nur viele Techniken, wie zu Beispiel Luftakrobatik und Feuerjonglage, sind in den vergangenen Jahren hinzugekommen. Die Circusschule hat auch mit verschiedenen Orchestern zusammengearbeitet und für diese Leistung mit dem Orchester von Anja Lüers den Kunst- und Kulturpreis des Landkreise Oldenburg bekommen.

Viele Vorstellungen in der Veranstaltungshalle, Auftritte in Schulen und auf Festen runden das Bild der Circusschule ab. Auch die Kontakte zu der polnischen Circusschule Heca und dem Verein Wellenbrecher und gemeinsame Projekte bereichern die Circusarbeit.


Mehr Infos unter   www.eshv.de 
NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.nwz.tv/oldenburg-land 
Video

Werner Fademrecht Hatten / Redaktion Wardenburg
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.