Sandkrug Unter dem Motto „Realusion“ feierte kürzlich die Circusschule Sternchen in der Veranstaltungshalle der Waldschule in Sandkrug ihr zehneinhalbjähriges Bestehen mit einer mehrstündigen zirzensischen Gala, die über 300 Besucher hellauf begeisterte.

Begonnen hatte alles 2005: Nach fünf Jahren VHS-Workshops und Minipassaktionen für Grundschul- und Kindergartenkinder gründete der Elternselbsthilfe-Verein in Hatten die Circusschule Sternchen. Gestartet wurde im Kindergarten am Sommerweg mit zwölf Kindern im Alter von sechs bis zehn Jahren. Die Kinder gaben sich selbst den Namen „Sternchen“. Schon bald fand der Umzug in die alte Turnhalle der Waldschule statt, die immer noch – bis auf eine einjährige Übergangszeit und eine Notaufnahme in der neuen Halle der TSG – Trainings- und Auftrittsort der Circusschule ist.

Nach vier Jahren mit vielen kleinen Auftritten, den ersten großen Vorstellungen „Maria auf dem Seil“ im Innenhof der Waldschule und „Die verlorene Melodie“ in der alten Aula, wurde die Gruppe der jugendlichen „Sterne“ gegründet.

Nicht nur viele Techniken wie Luftakrobatik und Feuerjonglage sind in den vergangenen Jahren hinzugekommen, die Circusschule hat auch den musischen Bereich entdeckt und verschiedene Orchester in ihr Programm mit einbezogen. Gemeinsam mit dem Kirchhatter Grundschul-Orchester von Anja Lüers wurde sie 2012 mit dem Kunst- und Kulturpreis des Landkreises Oldenburg ausgezeichnet.

Prägend war auch die Zusammenarbeit mit der Zirkus-AG der Sandkruger Waldschule und dem professionellen Circus „unARTiq“. Viele Vorstellungen in der Veranstaltungshalle, Auftritte in Schulen und auf Festen wie beim Sandy-Fest und dem Kreiskinderkulturfest runden das Spektrum der Aktivitäten der Circusschule ab. Auch national und international sind Kontakte geknüpft worden, so zum Verein Wellenbrecher in Nordrhein-Westfalen und der Circusschule Heca aus Nowomiejski in Polen, dem Partner-Kreis des Landkreises Oldenburg. Im letzten Jahr wurde zusammen mit dem Blasorchester der Gut-Spascher-Sand-Privatschule die erste gemeinsame Vorstellung „Tonsprünge“ erarbeitet.

Inzwischen hat sich auch eine Erwachsenen-Gruppe gebildet, die sich einmal im Monat trifft, um gemeinsam zu jonglieren, balancieren und die Circusluft zu genießen. Der nächste Treff ist am 29. April, um 19.15 Uhr in der Veranstaltungshalle an der Waldschule. Interessierte sind wie immer willkommen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.