Bühren „Damals haben uns die Männer für verrückt erklärt“, erzählt Lisa Gellermann. Heute dürfen die Frauen wie selbstverständlich mitschießen. Seit 50 Jahren gibt es eine Damenabteilung im Schützenverein Bühren und Umgegend. Die Gruppe wird seit einiger Zeit von Anke Bocklage geleitet, die Bärbel Thuns in diesem Amt abgelöst hat. Auch die Damenriege will beim Schützenfest in Bühren am kommenden Wochenende kräftig feiern.

Bühren lädt zur doppelten Feier ein: dem 34. Bundesschützenfest des Schützenbundes Wildeshausen und dem Schützenfest des Gastgebers. Start ist am Samstag, 2. September, auf dem Schützenplatz in Bühren. Um 14 Uhr treten die Vertreter aus zehn Vereinen des Schützenbundes an, um zum Dorfplatz in Bühren auszumarschieren. Dort wird das Bundeskönigshaus mit Bundeskönig Frank Gebken (SV Altona), Bundeskönigin Anke Bocklage (SV Bühren) und Alterskönig Günter Warrings (SV Altona) an der Spitze abgeholt. Auch die Bührener Schützen marschieren an diesem Tag aus, um ihrem Königshaus die Ehre zu erweisen, wie Sprecher Heiko Witt­rock mitteilte.

Zurück im Festzelt, wird die stellvertretende Bürgermeisterin Evelyn Goosmann die Festansprache halten. Ulf Syberberg, stellvertretender Vorsitzender des Schützenbundes, will ebenfalls reden. Er stellt auch das neue Bundeskönigshaus vor, das vor zwei Wochen im Schießstand in Bühren ausgeschossen wurde. Mit der Proklamation wird um 16 Uhr gerechnet. Ab 20 Uhr steigt dann der große Schützenball mit Musik von DJ Tarri.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Auch der zweite Festtag, Sonntag, 3. September, beginnt um 14 Uhr mit dem Antreten auf dem Schützenplatz. Dort gibt es ein großes Programm mit Hüpfburg und weiteren Aktivitäten für die Kinder, so Vorsitzender Günter Thuns. Außerdem habe der Verein eine große Tombola mit wertvollen Gewinnen zusammengetragen. Für Kaffee und selbst gebackenen Kuchen, weitere Getränke und Gegrilltem sei gesorgt. Gegen 16.30 Uhr beginnen die Schießwettbewerbe. Zunächst werden Kinder- und Jugendkönige ermittelt. Ab 18 Uhr soll es in Bühren um den Titel des Schützenkönigs und der -königin gehen. Läuft alles glatt, soll um 20 Uhr das neue Königshaus proklamiert werden. Für Musik sorgt erneut DJ Tarri. Zu später Stunde werden in Bühren wieder Spiegeleier gebraten.

Schützenkönig in Bühren ist aktuell Manfred Siemer, der von seinen Adjutanten Frank Huntemann und Ralf Großmann begleitet wird. Amtierende Damenkönigin ist Gunda Großmann; ihre Adjutantinnen heißen Marion Meyer und Lisa Gellermann. Den Titel „König der Könige“ tragen Ralf Großmann und Marion Meyer bis zum Sonntagabend. Jugendkönig ist Jan Hendrik Rode, Kinderkönigin Franziska Pleus und Schülerkönigin Mirja Stöver. Die Damenabteilung, die am Wochenende ihr Jubiläum feiert, werde dabei sicherlich nicht vergessen, war aus Vereinskreisen zu hören.

Stefan Idel Redakteur / Landespolitischer Korrespondent
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.