Brettorf Dass es ein besonderer Morgen in der Straße „Schüttenmoor“ am Brettorfer Ortsrand war, fiel sofort ins Auge. Und wer das alternative Schild „Frühstücksmoor“ betrachtete, ahnte, was ihn erwartete: das dritte Brettorfer Dorffrühstück. Mehr als 300 Gäste sind am Sonntagmorgen der Einladung der AG Brettorfer

Vereine und der Nachbarschaft Schüttenmoor gefolgt und gemeinsam mit vielen Leckereien in den Tag gestartet. „Was für ein herrliches Dorffrühstück“, brachte der Vorsitzende der AG, Gerrit Meyer, die Stimmung auf den Punkt. Alle waren angetan von der entspannt-schönen Atmosphäre in der Stichstraße mit einem Wendeplatz am Ende.

Schon am Eingang hatte sich die Nachbarschaft Schüttenmoor als guter Gastgeber gezeigt. Mit einer schmucken Ehrenpforte, gebunden von Bewohnerinnen der Straße, und einer liebevollen Dekoration, von

Sonja Demuth gezaubert, wurden die Gäste empfangen. In einer Gemeinschaftsaktion mit vielen Helfern wurden am Sonntagmorgen Tische und Bänke aufgebaut. Dazu kamen die Pavillons aus dem Fundus der AG sowie einiger Nachbarn, so dass bei herrlichem Sonnenschein auch für den Schatten gesorgt war.

Schnell zeichnete sich ab, dass es mehr als die 250 angemeldeten Personen würden. „Mehr als 300“, gab Meyer als Zahl an und ergänzte: „Alle sind zufrieden.“ 550 Brötchen sowie 600 Eier – zur Hälfte gekocht, zur anderen zu Rührei verarbeitet – reichten dennoch.  Sponsoren ermöglichten die Gratis-Abgabe. Alles andere brachten die Frühstücker selber mit. Die Auswahl auf den Tischen war oft beachtlich.

Der Kindergarten Filibuster mit einem Frühlingsspiel, die Feuerwehrkapelle mit ihrer Musik und später ein DJ sorgten dafür, dass auch das Rahmenprogramm passte. Zudem nutzten die Kinder den nahen Spielplatz, wo sie sich austoben konnten.

Neben Nachbarschaften und Cliquen, auch aus anderen Orten, bemerkte Meyer noch einen Trend. „Für viele ist es ein Familientreffen.“ Da werden die Eltern besucht, wenn man selber gar nicht mehr im Dorf wohnt. Ohnehin gefiel ihm die „gute Mischung aus Jung und Alt“ bei der Aktion. Nach 2013 (zum 100-jährigen Bestehen des TV Brettorf auf der Straße Neddenhüsen) und 2016 (Bareler Weg) war es die dritte. Für das vierte Dorffrühstück in 2020 haben sich am Sonntag bereits die Anlieger der Straße „Im Großen Ort“ bereiterklärt.


Mehr Bilder unter   www.nwzonline.de/fotos-landkreis 
Ulrich Suttka Kanalmanagement / Redakteur
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.