BOOKHOLZBERG Der Regen hat den Organisatoren des fünften Bookholzberger Bobbycar-Rennens einen Strich durch die Rechnung gemacht. Kurz vor dem anvisierten Start der Classic-Serie am Sonntag um 14 Uhr wurde die Veranstaltung abgesagt. Zu rutschig und damit nicht sicher befahrbar war die „Schleife“ durch den andauernden Regen geworden. „Wir sind zwar versichert, aber bei solchen Bedingungen wollen wir es nicht riskieren“, erklärt der enttäuschte Mitorganisator Torben Schüttke (NWZ -Interview auf Seite 31).

Enttäuscht waren nicht nur Organisatoren und Besucher, sondern auch die Fahrer, die teilweise eigens für das Rennen in Bookholzberg aus Bremen, Oldenburg und dem Landkreis Cloppenburg angereist waren.

„Ich habe sogar meinen Urlaub verkürzt, um hier an den Start zu gehen“, erzählt Peter Nickel aus Essen (Oldb.). „Das Bobbycar habe ich meiner Tochter stibitzt.“

Einige Unerschrockene ließen sich aber auch von Regen und Rennabsage nicht daran hindern, ihren „Cabrios“ vor den jubelnden Zuschauern etwas Auslauf zu verschaffen. Die Startrampe allerdings wurde gesperrt und nicht benutzt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.