Bookholzberg „So wie das Wetter war, so war auch unser Schützenfest!“, bilanzierte Wilfried Samtleben am Sonntagabend hochzufrieden und deutete in den sonnigen Abendhimmel. Das zweitägige Bookholzberger Schützenfest wertete der Vereinschef als vollen Erfolg. Von der Party mit DJ Tobi bis hin zum Kaffeenachmittag mit den Harpstedter Pragern sei das Programm bestens angenommen worden. „Es war auch die richtige Entscheidung, dass wir wieder ein Festzelt hatten“, sagte der Vorsitzende kurz vor der Proklamation.

Zum neuen König erklärte Samtleben kurz darauf Olaf Ziedrich, der mit 46,7 Ringen den Schützenthron erklomm. Ingo Hammler, der 48,7 Ringe erzielt hatte, musste sich wie schon im Vorjahr wegen seiner zehnjährigen Sperre mit dem Vizekönigstitel begnügen. Adjutant wurde Stefan Rietow (45,5).

Die Schützendamen führt für ein Jahr Nicola Laukart an. Sie setzte sich mit 48,0 Ringen gegen Vizekönigin Dörthe Sievers (47,8) durch. Adjutantin ist Vorjahreskönigin Birgit Hammler (45,7).

In der Junioren-Konkurrenz siegte Austen Dobrin-Stein (45,9), neuer Vizekönig wurde Tobias Frerichs (44,5). Adjutant ist Tom Hasselberg (27,4). Zum Jugendkönig proklamierte Samtleben Justin Holtvogt (48,1). Neue Schülerkönigin ist Laura Zobel (44,9), der Jan-Ole Schrader (43,7) als Vizekönig und Luca Röhrs (39,6) als Adjutant zur Seite stehen.

Den Titel des Alterskönigs, der in Bookholzberg zum ersten Mal vergeben wurde, sicherte sich Hans-Hermann Raschen (46,8). Volksvogelkönig wurde Steffen Block.

Mit der feierlichen Proklamation und der anschließenden Königsfeier, bei der abermals DJ Tobi Stimmung machte, endete das 121. Bookholzberger Schützenfest. Zuvor hatten die Schützen bei ihrem Festumzug, der vom Spielmannszug des Delmenhorster TB begleitet wurde, unter anderem beim scheidenden König Nils Beling Station gemacht. Dieser bekundete, seine Kette mit großer Wehmut abzugeben.

Mit Pokalen ausgezeichnet wurden am Sonntagabend vor großer Zuschauerkulisse auch die Sieger des Firmenschießens, zu dem der SV Bookholzberg wieder im Vorfeld des Fests Vereine, Clubs und Betriebe eingeladen hatte. Das beste Firmen-Team stellte diesmal die Vereinigte Volksbank (140,8 Ringe). Dahinter platzierten sich die Vorjahressieger vom Kalksandsteinwerk (127,9) und die Mannschaft von Borrek Design (125,3). Einzelsieger wurde Peter Borrek (Borrek Design; 46,0).

Bei den Vereinen sicherte sich der Tennisverein Bookholzberg (133,5) den Sieg vor dem Ü40-Team der Feuerwehr Bookholzberg (127,0) und der Jugendmannschaft der Feuerwehr (121,1). Den Einzelsieg errang Manni Künzel (Tennisverein; 46,6).

Bei den Clubs setzte sich der Skatclub Spitzenkiel (142,2) vor den Investmentclub (126,9). Bester Einzelschütze war in dieser Kategorie Dirk Fischer (Skatclub Spitzenkiel; 50,6).

Karoline Schulz Redakteurin, Agentur Schelling / Redaktion Ganderkesee
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.