FALKENBURG Der „Lauschangriff“ auf Falkenburg verlief nach Plan. Die Musiker zeigten die Vielfalt ihrer fünf Blechblasinstrumente.

von daniela zenth FALKENBURG - „Wir haben mehr zu bieten als bayerische Bierzelt- oder Kirchenmusik – doch an diese Art von Musik denkt man als erstes, wenn das Wort ’Blechbläser’ fällt“, räumte Musiker Dirk Engelbart vom „Lauschangriff“ aus Ostbrandenburg mit Vorurteilen auf. „Wir möchten den Leuten zeigen, was sich aus fünf Blechblasinstrumenten alles herausholen lässt.“

Also servierte „Lauschangriff“ in der Scheune des Lutherstifts einen „Querschnitt der Musikgeschichte“ – von Klassik (Barock) bis Moderne (Dixieland). Trotz des Brückentages kamen viele Gäste, so die Bilanz von Konventsdiakon Thomas Roth.

Das Quintett, bestehend aus Dr. Christian Benz (Trompete), Ines Engelbart (Horn), Sabine Benz (Tuba), Dr. Dirk Engelbart (Posaune) und Carsten Gabriel (Trompete), verstand es, fünf unterschiedlich anmutende Instrumente in harmonischen Zusammenklang zu bringen. Dabei kamen die Musiker zeitweise ins Schwitzen und aus der Puste. Und die Gäste erahnten, wie anstrengend Blechblasinstrumente zu spielen sind.

Der Einstieg wurde der Klassik gewidmet. Von Mozart („Ouvertüre Zauberflöte“) und Bach („Italienisches Konzert“) pirschten sich die fünf Bläser auf der Zeitleiste voran. Ein Streicherstück von Vivaldi klang dabei auch „blechern“ durchaus sehr virtuos.

„Sinnlich durchpulste Musik vom anderen Ende der Welt“ wurde mit dem „Spiritual Waltz“ und dem peruanischen Walzer von Enrico Crespo geboten. Nach „Go tell it on the mountain“ hielt der Blues mit William Christopher Handy Einzug in die Falkenburger Scheune. Die Zuschauer waren verblüfft: Trotz „fehlender Gitarren“ versprühte der Blues – wenn auch „nur“ mit Blechblasinstrumenten gespielt – seinen ganz eigenen Charme.

Dann wehte ein Hauch von Hollywood durch den Raum. Mit Filmmusik zu „James Bond jagt Dr. No“ erzeugte das Quintett eine kribbelnde Spannung. Und wer genau aufpasste, hörte sogar „Pink Panther“ umherschleichen, bevor die „Lauschangreifer“ sich mit dem „Sandmännchen“ verabschiedeten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.