Ganderkesee Bei Werner Behrens aus Schlutter dürften in diesen Tagen wohl noch häufiger die Sektkorken knallen. Nicht nur wegen des Jahreswechsels, sondern auch, weil seine Fuchsstute mit der Katalognummer 24 (geboren am 21. März 2013) aus der Zuchtlinie Cador-Lordanos-Concetto-Silvio beim 24. Fohlenchampionat am Sonntag in der Reithalle am Donnermoor als bestes Fohlen dieses Jahrganges prämiert wurde. An die 700 Pferdefreunde bedachten das springtalentierte Fohlen mit tosendem Beifall.

Preisrichter Wolfgang Egbers aus Haftenkamp hatte es schwer an diesem Abend. „Das Lot dieses Championats liegt von seiner Güte her gesehen sehr eng beieinander. Das macht mein Amt heute hier nicht leichter“, sagte er – und entschwand schon wieder in die Hallenmitte, um die Brillantringe der Dressur- und Springfohlen noch einmal zu begutachten.

Für das Championat waren 26 Fohlen des Jahrganges 2013 gemeldet worden. Krankheitsbedingt hatte es allerdings einzelne Ausfälle gegeben.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Zunächst stand bei den Dressurfohlen die Katalognummer 3, eine braune Stute (17. Mai 2013) von Quaterback–Stedinger–Quantus-Vollkorn xx mit der Note 8,6 an vorderster Stelle. Eine dunkelbraune Stute von Antango–Detroit–Rohdiamant–Sion (23. März 2013) mit der Katalognummer 13, gezogen von Bodo Willms (Wardenburg) und im Besitz des Syndikats Boetawawi, erhielt eine 8,4-Bewertung – und die Nummer 2, eine braune Stute (20. Mai 2013) von Roy-al Classic–Sion–Contender–Einblick, Züchter und Besitzer Frank Gohde aus Hatten, die Note 8,3.

Im Brillantring korrigierte Egbers die bisherige Bewertung bei den Dressurfohlen. Mit der Wertnote 8,7 konnte die Stute mit der Katalognummer 13 Boden gut machen und den ersten Rang belegen. Auf Platz zwei kam die Nummer 2 mit einer Note von 8,6 und auf Rang drei die Katalognummer 3 mit einer 8,5. „Ausschlaggebend war für mich der Schritt in der abschließenden Vorstellung“, erklärte Egbers seine neue Reihenfolge.

Bei den Springfohlen ergaben sich im Brillantring keine Veränderungen. Hier stand unangefochten mit der Note 8,8 die Fuchsstute mit der Nummer 24 von Werner Behrens an vorderster Stelle. Auf Rang zwei kam der Fuchs-Hengst mit der Nr. 25 (2. März 2013) aus Coupe de Coeur–Rivero xx–Lordanos–Grannus, im Besitz von Bärbel und Karl-Heinz Auffarth aus Bergedorf. Die Note: 8,7. Platz drei belegte die Fuchsstute (29. April 2013) von Lordanos–Grand Ferdinand II–Pik Bube I–Der Löwe xx aus der Zucht der Zuchtgemeinschaft Ollmann und Tapken, Delmenhorst, im Besitz von Ingo Ollmann, Delmenhorst. Die Note hier: 8,6.

Das am besten herausgebrachte Fohlen stellte Züchter und Besitzer Lothar Urowski (Ganderkesee) mit einer Fuchsstute von Detroit–Carry Gold–Wanderbursch II–Airport aus dem Dressurfohlen Lot.


NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.nwz.tv/oldenburg-land 
Video

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.