Hoykenkamp Der Onkel ist schon da, seine kleine Nichte wird noch erwartet beim Neubürgerempfang für Babys – sie kommt mit ihrem Vater, dessen Mutter den eingangs erwähnten Onkel, ihr Baby, im Arm hält, während sie auf den ältesten Sohn und dessen Tochter, ihr Enkelkind, wartet. Kompliziert? Nicht für Christine Wienand! Am 3. März brachte die 44-jährige Rethornerin den kleinen Hans Christian zur Welt, am 16. Januar war schon die Tochter ihres 21-jährigen Sohnes Lukas geboren worden: Sophia, die also knapp acht Wochen älter ist als das jüngste Kind ihrer Großmutter – ihr Onkel eben.

Konstante Zahlen

123 Babys wurden zwischen 1. Oktober 2014 und 31. März 2015 in der Gemeinde registriert – 75 Mädchen und 48 Jungen. Im Halbjahr davor waren es genauso viele gewesen – nur das Geschlechterverhältnis war umgekehrt. Der nächste Empfang für Babys findet in einem halben Jahr statt.

„Sowas hatten wir hier auch noch nie“, stellte Ganderkesees Bürgermeisterin Alice Gerken-Klaas am Mittwochnachmittag in der Hoykenkamper Kindertagesstätte „Schatzinsel“ strahlend fest. Dabei ist es schon der fünfte Anlass dieser Art: Alle halbe Jahre lädt die Gemeinde Ganderkesee die Neugeborenen der vergangenen sechs Monate mit deren Eltern und Geschwistern ein.

Zum zweiten Mal fand der Empfang in der „Schatzinsel“ statt, wo Leiterin Birgit Geerken und ihr Team den knapp 50 erschienenen Familien unter anderem den Tagesablauf in der Krippe vorstellten. Dazu erläuterte Karen Becker, Fachdienstleiterin Kindertagesstätten im Rathaus, das Anmeldeverfahren für Krippenplätze, Nicole Lüschen vom Familien- und Kinderservicebüro des Landkreises Oldenburg, informierte über die Kindertagespflege, und Gemeindebücherei-Leiterin Sigrid Kautzsch stellte Bücher für die Kleinsten vor. Die Erzieherinnen Mireille Pydde, Bianca Lampe, Jessica Ahlers und Bettina Janßen zeigten den Eltern Decken- und Bewegungsspiele und organisierten die Geschwisterbetreuung.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die war im Falle von Christine Wienand gar nicht nötig – ihre vier älteren Kinder sind zwischen 15 und 21 Jahre alt. „Ich habe jetzt praktisch ein Einzelkind, das ich mit der Erfahrung einer vierfachen Mutter aufziehe.“ Vom Vater hat der kleine Hans Christian noch fünf weitere Halb-Geschwister. „Wir wohnen alle nahe beieinander, das klappt toll“, erzählt die frischgebackene Mutter und Großmutter vom aufreibenden, aber glücklichen Patchwork-Familienalltag.

Glücklich sind auch Eugenie und Robert Bock aus Hoykenkamp über ihre Zwillinge: Zehn Wochen alt sind Victoria und Valentina – „und sehr pflegeleicht“, freut sich die Mutter. Der große Bruder Lennard, mit dem sie vor einem Jahr noch beim Baby-Empfang waren, besucht inzwischen die Krippe in der „Schatzinsel“. Was den Eltern am Mittwoch präsentiert wurde, nehmen ihre Kinder als neue Bürger also schon bald in Anspruch.


NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.nwz.tv/oldenburg-land 
Video

Hergen Schelling Leitung / Redaktion für den Landkreis Oldenburg
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.