HUDE Was tun im Notfall? Wenn Kinder unter Gewalt leiden, brauchen sie schnell geeignete Ansprechpartner. Um sie darüber zu informieren, bringt der Präventionsrat Hude vom 1. bis zum 12. November die Ausstellung „Echt fair!“ in das Studio des Huder Kulturhofs. Dies hatten die Präventionsratsmitglieder auf ihrer Arbeitssitzung am Mittwoch besprochen. „Es wird um häusliche und sexuelle Gewalt, aber auch um Gewalt unter Gleichaltrigen gehen“, kündigte die Präventionsbeauftragte der Gemeinde, Birgit Lohmann-Liebezeit, an. „Wir wollen Eltern und Kindern aufzeigen, an welche Stellen sie sich wenden können.“

Die Ausstellung ist auf Kinder ab elf Jahre zugeschnitten und soll sie zur aktiven Teilnahme motivieren. „Es werden beispielhafte Situationen aufgeführt, zu denen die Kinder entscheiden müssen: Ist das Gewalt oder nicht?“, gab Lohmann-Liebezeit einen Einblick in das Angebot. Sie hatte die Ausstellung bereits auf dem vergangenen deutschen Präventionstag in Berlin gesehen und war von diesem interaktiven Konzept überzeugt. Allerdings kommt die praktische Hilfe nicht zu kurz: Es sollen „kleine Notfallzettel“ für Kinder angeboten werden, auf denen wichtige Kontakte übersichtlich verzeichnet sind.

Die Ausstellung wird begleitet von Veranstaltungen, die sich an Eltern und Menschen richtet, die beruflich für Jugendliche zuständig sind. Eine Informationsveranstaltung zum Thema „Wie erkenne ich von Gewalt betroffene Kinder und wo finde ich Hilfe?“ findet am Mittwoch, 3. November, ab 20 Uhr ebenfalls im Studio des Kulturhofs statt. Am Dienstag, 9. November, folgt ab 20 Uhr ein Vortrag des Diplom-Psychologen Thomas Harms zum Thema „Gewaltfreie Kommunikation in der Erziehung“.

Mit der alkoholfreien Disko für Jugendliche von zwölf bis 18 Jahren, die am Freitag, 12. November, in der Halle am Huder Bach stattfindet, setzen gleich alle Präventionsräte und Jugendarbeiter im Landkreis Oldenburg ein Zeichen gegen Alkoholmissbrauch.

Birgit Lohmann-Liebezeit verriet außerdem, dass der Huder Präventionsrat sich beim deutschen Präventionstag präsentieren will, der am 30. und 31. Mai 2011 in Oldenburg stattfindet. Aktionen wie „Hude in Bewegung“ oder der „Fitte Freitag“ sollen dort vorgestellt werden. Auf Anregung des Oldenburger Präventionsrats arbeiten Räte im Nordwesten daran, sich gemeinschaftlich zu präsentieren.

Timo Ebbers Ltg. / Online-Redaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.