Altona Als streitbar haben sich die Mitglieder des Modellbauclubs Wildeshausen am Freitagabend während der Jahreshauptversammlung in Altona erwiesen. Der Antrag von Rudolf Einhaus, der darauf abzielte, den Arbeitsdienst künftig auf freiwilliger Basis zu gestalten, zog eine lebhafte, teilweise hektische und emotional geführte Diskussion nach sich. Die Gemüter erhitzen sich auch an vermeintlichen Formfehlern. Schließlich lehnten die Mitglieder den Antrag mit zwölf Nein-Stimmen einer Ja-Stimme sowie einer Enthaltung ab.

Zuvor hatte Richard Volle den Antrag gestellt, die anfallenden Vor-und Nachbereitungszeiten bei den einzelnen Veranstaltungen in den Arbeitsdienst mit einfließen zulassen. Dieser Antrag fand mit 13 Ja-Stimmen und einer Gegenstimme eine deutliche Mehrheit.

Vorsitzender Reinhold Habben hatte eingangs 14 Vereinsmitglieder begrüßt. Er wies auch auf die notwendige Neuwahl eines 2. Vorsitzenden hin, da Reiner Helms zukünftig nicht mehr die Posten ausfüllen möchte. Volker Lewerenz war zwar wegen eines anderen Termins nicht in der Versammlung dabei, hatte sich aber bereits im Vorfeld schriftlich angekündigt das Amt übernehmen zu wollen. In Abwesenheit erhielt er einstimmig das Vertrauen der Modellbauer.

Kassenwart Karl-Heinz Boht berichtete von einem Überschuss von etwa 450 Euro. Daneben gab es einige Unstimmigkeiten zum Verfahren des Jahresbeitrags-Einzugs. So berichtete Rudolf Einhaus davon, dass der Jahresbeitrag von 2015 noch nicht bei ihm abgebucht worden sei. Der Grund ist die Umstellung auf das Sepa-Verfahren. Nun soll zum 1. April der Beitrag für 2015 und zum Jahresende der Beitrag für 2016 eingezogen werden.

Als Anerkennung für ihre Bemühungen um den Verein mit Kaffee und Kuchen bei den Veranstaltungen erhielten Gisela und Marianne jeweils ein Präsent.

Schließlich wurde aus den Mitgliederreihen angeregt, zusätzlich zum Sonntag einen weiteren Tag in der Woche für Treffen zu nutzen. Es kam aber zu keinem Beschluss.

Der Modellbau-Club Wildeshausen besteht seit mehr als 30 Jahren und lockt immer wieder zahlreiche Hobby-Kapitäne und Gäste an den Annasee bei Gut Altona.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.