Ameland /Ganderkesee Ein kleines Haus am Strandweg im Örtchen Buren, mitten auf der niederländischen Insel Ameland: Es ist wohl einer der schönsten Arbeitsplätze im Sommer. Dort, wo am Zaun ein großes Banner mit der Aufschrift „Bistum Münster“ hängt, hat das Pastoralteam sein vorübergehendes Zuhause. Während der nordrhein-westfälischen Sommerferien kümmert sich das Team um sämtliche Anliegen von rund 70 Ferienlagern mit etwa 5400 Kindern und Jugendlichen, die überwiegend aus dem Bistum Münster kommen. Für zwei Wochen mit dabei: Sarah Tammen (24) aus Ganderkesee.

Die junge Frau hat das Inselfieber schon lange gepackt. Viele Male war sie schon auf Ameland, seit drei Jahren ist sie im Pastoralteam mit dabei: „Ich kannte vorher schon Mitglieder des Pastoralteams und konnte mir eine Mitarbeit hier immer schon gut vorstellen“, berichtet die 24-jährige Theologie- und Sportstudentin. Zwölf junge Erwachsene kümmern sich in drei Teams jeweils für zwei Wochen um die kleinen und großen Anliegen der Lager. Sie übernehmen die inhaltliche und musikalische Gestaltung der Gottesdienste, beraten in Notsituationen und Konfliktfällen und bringen die einzelnen Feriengruppen miteinander in Kontakt, beispielsweise zur Planung von gemeinsamen Aktivitäten.

Anlaufstelle für alle

Dass das Pastoralteam für viele Ehrenamtliche eine Anlaufstelle ist, schätzt Sarah Tammen besonders. Immer wieder schauen Lagerleiter oder Betreuer vorbei, um einen Rat einzuholen, Absprachen zu treffen oder einfach nur eine kleine Lagerpause einzulegen und in Ruhe einen Kaffee zu trinken. „Wir stehen mit ganz vielen Lagern in Kontakt und werden als Organisatoren, Berater und auch Seelsorger zurate gezogen“, erzählt sie. Gleichzeitig, beispielsweise durch die Gestaltung der Gottesdienste, könne die eigene Begeisterung am Glauben vermittelt werden. „Und wenn uns das gelingt, ist das ein unheimlich schönes Gefühl“, so die Studentin.

„Das Pastoralteam ist mittlerweile eine Marke auf der Insel“, weiß auch Pastor Karsten Weidisch. Der Geistliche aus der Pfarrei St. Joseph Münster-Süd ist die gesamten sechs Wochen im Pastoralteam dabei. Er ist Vorstandsmitglied des Katholischen Ferienwerks Ameland, einer Arbeitsgemeinschaft von Trägern von Ferienerholungsmaßnahmen, deren Vorstand personell und finanziell vom Bistum Münster unterstützt wird. Mit „Vernetzungsarbeit“ überschreibt Pastor Karsten Weidisch einen Großteil der Arbeit. „Dazu gehören auch regelmäßige Lagerbesuche, einfach präsent sein und miteinander ins Gespräch kommen“, weiß er.

Im Mittelpunkt der Arbeit des Pastoralteams stehen derweil die Gottesdienste. Samstags und sonntags gibt es das Angebot für Lagergemeinschaften und Inselgäste in der St.-Clemens-Kirche in Nes, jeden Dienstag für die Kochteams von Ferienlagern im Haus des Pastoralteams. Pastor Weidisch und sein Team stehen außerdem für lagerinterne Gottesdienste zur Verfügung. „Wir möchten einen Raum eröffnen, in dem die gemeinsame Zeit auf Ameland, alle persönlichen Erlebnisse und Gedanken und die Suche nach Gottes Spuren ihren besonderen Platz bekommen können“, erklärt Weidisch.

Zusammen auf Ameland

Sarah Tammen spielt bei den Gottesdiensten Gitarre und stimmt die Lieder an. Sie weiß aus Erfahrung, wie wichtig es ist, die Kinder zum Klatschen einzuladen. Auch Lieder, die in jedem Gottesdienst gesungen werden, gehören dazu. So wie das Schlusslied „Beschirmt, beschützt, in deiner Hand, sind wir zusammen, hier auf Ameland“.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.