HöVEN Der Bürgerverein Höven hat den alten Löschteich im Ort und das umliegende Gelände in vielen Stunden ehrenamtlicher Arbeit verschönert. Maßgeblich vorangetrieben wurde das Projekt vom ehemaligen Bürgervereinsvorsitzenden Gerd Claus.

Der Löschteich ist in den Kriegsjahren 1941/42 von Gefangenen mit Loren, Schubkarren und Spaten angelegt worden. Er diente, wie der Name es verrät, als Wasserreservoir für die Feuerbekämpfung. Das ausgehobene Erdreich wurde auf den angrenzenden Wiesen verteilt. Jahrzehnte später wurde die Brücke des Wanderwegs marode, auch der Zaun wurde Jahr für Jahr morscher. Unter Mithilfe des Höveners Heinz Bolling wurde 2008 der Kontakt zur Hunte-Wasseracht aufgenommen, um mit dem Start der Restaurierung zu beginnen. Die Wasseracht erklärte sich bereit, das Material für die Sanierung den Hövenern zur Verfügung zu stellen. Aber nicht nur Zaun und Brücke sind wie neu: Das zugewachsene und versandete Gewässer wurde wieder freigelegt, nachdem dies mit der Gemeinde als Eigentümerin abgesprochen worden war. Unter den vielen Gästen waren am Sonnabend Bürgermeisterin Martina Noske, Eva-Maria Langfermann (Landschaftspflege Landkreis Oldenburg) sowie Klaus Kiesekamp (Hunte-Wasseracht), Heinz Bolling (ehemaliger Vorsitzender der Hunte-Wasseracht) und Hövens Bezirksvorsteher Heiko Mönnich. Der amtierende Bürgervereinsvorsitzende Holger Ziep lobte das Engagement der Hövener: An Wochenenden und Werktagen hätten sich viele maßgeblich eingebracht. Herausgekommen sei eine Naturschönheit mit Sitzgelegenheit. Ob Kinder, Frauen oder Männer, alle hätten mit angepackt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.