„The Letter“ von The Box Tops, Abbas „Dancing Queen“ oder „Fly like an Eagle“ der Steve-Miller-Band waren im ersten Set nur einige Dauerhits, die das Trio „Acoustic Dudes“ im Ratskeller in Wildeshausen präsentierte. Sänger und Gitarrist Martin Glup (Bild, Mitte), Gitarrist Sven Gattermann (rechts) und Keyboarder Rafael Jung knüpfen in der neuen Formation an ihre alten Zeiten in der Band „Ulis Garage“ an. Damit lassen sie seit einem guten Jahr die alten Zeiten neu aufleben und präsentieren ein populäres Programm aus Rock- und Pop-Titeln der 60er- und 80er-Jahre. So hörten sich auch im zweiten Set Titel wie „Pinball Wizard“, im Original von „The Who“, Peter Gabriels „Solsbury Hill“ oder „While my guitar gently weeps“ der Beatles erstaunlich nah am Original an, auf der anderen Seite aber auch überraschend anders.

Es gibt also gute Nachrichten für alle Fans von „Uli’s Garage“, denn in den „Acoustic Dudes“ lebt auch die Band mit einem guten Namen und Klang weiter. BILD:

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.