Dötlingen Was es mit dem „geköfften Ehemann“ auf sich hat, das hat die Speelkoppel Dötlingen am Samstagabend erstmals auf der Bühne im Landhotel Dötlingen gezeigt. Für einen vollen Saal hatte die Freiwillige Feuerwehr Dötlingen mit dem Kartenvorverkauf von Tür zu Tür im Vorfeld der Premiere der niederdeutschen Komödie „De geköffte Ehemann“ aus der Feder von Helmut Schmidt gesorgt. Ortsbrandmeister Torsten Fischer und Regisseurin Gunda Evers begrüßten die Theatergäste. Sie zeigte sich erfreut, dass die Speelkoppel vier neue Darsteller in ihren Reihen hat.

In vier Akten werden darin die Irrungen und Wirrungen um Witwe Karin Roßkamp beschrieben. Wegen ihrer nur geringen Rente vermietet sie die Diele ihres Hauses an den mittellosen Gustav Möhlenbrock. Karin wird ein Verhältnis mit Gustav angedichtet. Damit nicht genug. Gustav gibt ohne Karins Wissen einem weiteren Mieter Unterkunft. Die Witwe schmeißt beide wütend aus dem Haus.

Doch kurz bevor die beiden das Haus verlassen wollen, erhält Karin Roßkamp einen Brief von ihrem Schwager Uwe. 30 Jahre lang ließ er nichts von sich hören und weiß angeblich noch nichts davon, dass sein Bruder Rainer, Karins verstorbener Mann, nicht mehr lebt. Karin riecht eine Erbschaft und überredet Gustav, sich für ein paar Tage als ihren Ehemann auszugeben ...

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Auf der Bühne stehen Helmut Petermann (Gustav Möhlenbrock), Erika Schulte (Klatschtante Lilo), Susanne Schüler (Tochter Ingrid Roßkamp) und Edith Bruns (Karin Roßkamp) sowie erstmals Jürgen Ströde (Türke Murat Ölsegütt), Ingo Melle (Untermieter Karsten Bartels) sowie Ingrid Blohm (Klatschtante Amanda) und Klaus Bohm (Schwager von Karin Roßkamp).

Die nächste Aufführung des Theaterspaßes ist am kommenden Samstag, 19. November, im Haus am Bahnhof in Hude um 15 Uhr.

Am 13. und 15. Januar 2017 treten die Dötlinger Laiendarsteller in der Neerstedter Bühne am Denkmalsweg auf. Beginn ist um 20 bzw. 15 Uhr.

Um 19.30 Uhr beginnt die Vorstellung im Gymnasium Ganderkesee am 20. Januar. Bei Dahms in Littel wird die Theatergruppe am 22. Januar um 15 Uhr zu sehen sein.

Weitere Aufführungen stehen im Landhotel Dötlingen am 29. Januar und 5. Februar jeweils ab 15.30 Uhr an. Zum letzten Mal wird das Stück im Dingsteder Krug am 19. Februar um 15 Uhr gezeigt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.