Ahlhorn „Es ist ein Traum, den ich schon lange habe“‘, erzählt die Künstlerin Annette Lübke. Damit meint sie den Traum vom eigenen Atelier, der nun in Erfüllung geht: Am kommenden Samstag, 30. November, eröffnet das Atelier Kunstbaude in Ahlhorn am Sandhörn 2a. Dort möchte die 47-Jährige in Zukunft nicht nur selbst malen, sondern auch Kreativkurse anbieten.

Hauptberuflich ist Lübke als Informatikerin in Bremen tätig. Schon als Kind, erzählt sie, habe sie sich für Kunst interessiert. Die Idee des eigenen Ateliers entstand bereits vor 15 Jahren. „In diesem Jahr ging dann alles ganz schnell“, berichtet Lübke. Seit Anfang Oktober befindet sich das Atelier im Aufbau. Zur Eröffnung soll alles fertig sein. Bereits für Samstag, 25. Januar, hat die Künstlerin den ersten Kurs im neuen Atelier Kunstbaude geplant.

Das Wort „Baude“ beschreibe eine Schutzhütte in den Bergen, erklärt Lübke. Ein schönes Wort, findet sie, um einen Schutzraum für ihre Bilder zu beschreiben. Die Wände des Ateliers schmücken zahlreiche Gemälde im Stil von Landschaftsmaler Bob Ross sowie Gary und Kathwren Jenkins’ Blumenmalerei. In Berlin hat sie sich bei zwei Kursen als Mallehrerin für den Stil dieser Künstler ausbilden lassen. Aber auch eigene Kreationen stellt Lübke in ihrem Atelier zur Schau: Abstrakte, fantasievolle Motive male sie am liebsten, erzählt die 47-Jährige.

„Für mich bedeutet Malen auch ein wenig Meditation“, meint sie. Das möchte sie auch an die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihrer Kurse weitergeben. Mit ihrem Angebot richte sie sich an Erwachsene, die eine Auszeit vom stressigen Alltag suchen, erklärt Lübke. Acryl- und Ölgemälde im Stil von Ross, Jenkins und Jenkins sollen in ihren Kursen an einem Tag entstehen. Aber auch an experimenteller Malerei können sich die Teilnehmer in ein- oder mehrtägigen Kursen versuchen.

Mit dem Atelier will Lübke auch dazu beitragen, die Gemeinschaft im Ort zu erhalten und einen kulturellen Punkt schaffen, an dem Menschen zusammentreffen und sich austauschen können, erzählt sie. Von 11 bis 18 Uhr können Neugierige am Samstag bei einem Sektempfang mit der Künstlerin ins Gespräch kommen. Der Bürgermeister der Gemeinde Großenkneten, Thorsten Schmidtke, hat ebenfalls seinen Besuch angekündigt.

Weitere Informationen zum Atelier und zum Kursangebot gibt es unter


     www.kunstbaude.de 
Jana Wollenberg Volontärin, 1. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.