Achternmeer Ein rasant lustiges Verwirrspiel verspricht die Korsorsbarger Speeldeel aus Achternmeer mit ihrem plattdeutsche Theaterstück „Kaviar dröppt Currywurst“. Premiere feiern die Schauspieler am kommenden Sonntag, 7. Januar, um 15 Uhr auf der Neerstedter Theaterbühne. Aber auch „Heimspiele“ sind natürlich geplant.

Darum geht’s bei „Kaviar dröppt Currywurst“: Panik bei Erna Wutschke. Sie muss innerhalb von 24 Stunden ihre heruntergekommene Eckkneipe in ein Edel-Lokal verwandeln, denn ihr neureicher Cousin hat seinen Besuch angemeldet. Damit er ihr Geld für die Kneipe leiht, hatte Erna ihm vor Jahren erzählt, sie betreibe ein gut laufendes Edel-Restaurant – tatsächlich ist es eine schlecht laufende Eckkneipe. Jetzt muss Erna plötzlich so tun, als wäre sie eine Spitzengastronomin, und der beschaulich triste Kneipenalltag steht auf dem Kopf. Stammkundin Sandy muss in die Rolle der feinen Kundin schlüpfen, Ernas tollpatschiger Lebensgefährte jagt als piekfeiner Kellner von einer Katastrophe in die nächste, Stammgast Heini weigert sich standhaft, seine Kneipe zu verlassen, und Ernas missgünstiger Nachbargastronom setzt Ungeziefer in ihrem Lokal aus. Dass hier schief läuft, was nur schief laufen kann, ist klar.

Die Proben sind im vollen Gange, und die Gruppe ist sich sicher, mit dem Stück das Publikum in ihrem Bann zu ziehen. Und auch die Akteure selbst haben schon während der Proben Spaß: „Da nicht alle Akteure plattdeutsch können und den Text Wort für Wort einstudieren müssen, kommt es manchmal auch zu sehr lustigen Versprechern und recht eigenartigen Sätzen, die dann für viel Gelächter sorgen“, erzählt das Team.

Auf und hinter der Bühne engagieren sich Dirk Stahmer, Erika Stahmer, Heike Renken, Anja Renken, Katharina Arnken, Bärbel Schlösser-Augustyniak, Anita Augustyniak, Heinz Backhus, Heinz Scholte, Andreas Hauke, Dieter Kruse, Karin Bruns, Miriam Kruse, Kerstin Warkentin und Sandra Stoffers. Für den Bühnen- und Kulissenbau sorgt Helmut Deye mit seinem Team.

In der Gaststätte „Zum Korsorsberg“, Achternmeer, spielt die „Speeldeel“ am Freitag, 12. Januar und 19. Januar, jeweils um 20 Uhr sowie am Sonntag, 14. Januar, um 15 Uhr.

Weitere Termine werden noch bekanntgegeben

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.