Achternmeer Seit Mitte September probt die Korsorsbarger Speeldeel aus Achternmeer an ihrem neuen Stück, und die Gruppe ist sich sicher mit der plattdeutschen Komödie „En Macho lehrt dat Smusen“ die richtige Wahl getroffen zu haben. Am kommenden Sonntag, 6. Januar, ist bereits Premiere um 15 Uhr auf der Neerstedter Bühne. Es folgen weitere Auftritte an verschiedenen Spielorten, für die der Kartenvorverkauf bereits begonnen hat (siehe Info-Kasten).

elf Vorstellungen bis in den März hinein

Premiere feiert die Korsorbarger Speeldeel am Sonntag, 6. Januar, ab 15 Uhr auf der Neerstedter Theaterbühne. Weitere Termine:
 Achternmeer, Gaststätte „Zum Korsorsberg“, Korsorsstraße 171: Freitag, 11. Januar, 20 Uhr; Sonntag, 13. Januar, 15 Uhr; Freitag, 18. Januar, 20 Uhr.
  Metjendorf (Gemeinde Wiefelstede), Gemeindezentrum, Schulweg 6 b: Freitag, 1. Februar, 20 Uhr.
 Ganderkesee, Aula des Gymnasiums, Am Steinacker 12: Freitag, 8. Februar, 20 Uhr (Veranstaltung der regioVHS Ganderkesee-Hude).
 Littel, Litteler Krug, Garreler Straße 111: Sonntag, 17. Februar, 15 Uhr; Freitag, 22. Februar, 20 Uhr.
 Tweelbäke, Schützenheim, Borchersweg 26 a: Sonntag, 24. Februar, 15.30 Uhr.
 Oberlethe, Oberlether Krug, Am Brink 4: Freitag, 8. März, 20 Uhr.
 Großenkneten, Gaststätte Kempermann, Hauptstraße 59: Freitag, 22. März, 19.30 Uhr .

„Die Spieler haben beim Einüben des Stückes sehr viel Spaß, da teilweise Situationen zu bewältigen sind, die für sie nicht alltäglich sind und somit auch für viele Lacher sorgen“, berichtet Darsteller und Regisseur Dieter Kruse.

Bernie Overbeck (Heinz Backhus) führt ein ganz auf seinen Vorteil ausgerichtetes Junggesellenleben, das von seiner Tante Wilhelmine (Anita Augustiniak) finanziert wird. Sie ist allerdings mit seinem Lebenswandel ganz und gar nicht mehr einverstanden und droht, ihn zu enterben, wenn er sein Leben nicht grundsätzlich ändert.

Aus diesem Grund beschließt sie, ihren Neffen zusammen mit ihrer Angestellten Carina (Katharina Arnken) zu besuchen, um ihm auf die Sprünge zu helfen. Dass ausgerechnet in diesem Moment ein Brief von Bernies Ex-Liebschaft kommt, in dem sie ihm eröffnet, dass er Vater geworden ist, kompliziert die Situation. Um ihn auf die Rolle als Vater vor zubereiten schickt sie ihm eine Hightech-Puppe – und das, obwohl er Kinder nicht ausstehen kann. Wilhelmine setzt alle Hebel in Bewegung, damit er seiner Vaterrolle gerecht wird. Sie bedient sich dabei allerlei schräger Gestalten, die sie dabei unterstützen sollen.

Der Einzige, der zu Bernie hält, ist sein Freund Harry (Dirk Stahmer). Die ganze Geschichte nimmt dann ein gutes, aber unerwartetes Ende.

Weitere Akteure sind: Erika Stahmer, Heike Renken, Bärbel Schlösser-Augustiniak, Heinz Scholte, Andreas Hauke und Dieter Kruse. Als Topustersche im Einsatz ist Karin Bruns. Das Bühnenbild gestaltet Miriam Kruse. Für die Maske sind Kerstin Warkentin und Sandra Stoffers verantwortlich. Für den Bühnen- und Kulissenbau sorgt in bewährter Weise Helmut Deye mit seinem Team.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.