Achternmeer Gleich in zweierlei Hinsicht war die Christvesper in Achternmeer in diesem Jahr etwas Besonderes: Bereits zum 30. Mal fand dieser Gottesdienst mit vielen Mitwirkenden statt – und zum letzten Mal mit Pastorin Monika Millek, die Anfang 2020 in den Ruhestand verabschiedet wird.

„Mit einem Stern fing alles an – die Reise nach Bethlehem“ war das Motto der Christvesper, die von der Posaunenbläsergruppe mit dem Weihnachtslied „Wie soll ich dich empfangen“ eröffnet wurde.

Der Gemischte Chor unter der Leitung von Alina Rötzer, die Gitarrengruppe unter der Leitung von Liesa Meyer und die Engel, angeleitet von Erika Stahmer und Karin Bruns, sorgten für ein feierliches Programm.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In ihrer bewegenden Abschiedsrede bedankte sich Pastorin Millek bei allen Mitwirkenden und Helfern, „ohne deren Hilfe diese 30 Weihnachtsgottesdienste nicht möglich gewesen wären“. Dies waren neben den genannten auch Elina Meyer mit der Lesung der Weihnachtsgeschichte und der Hausmeister der Grundschule, in deren Aula der Gottesdienst seit Jahren stattfindet – zunächst tatkräftig unterstützt von Dieter Fürst, mittlerweile von seinem Nachfolger Heino Scholte – sowie der Bürgerverein Achternmeer-Harbern I.

Was Monika Millek nicht ahnte: Die Gitarrengruppe und der Gemischte Chor hatten noch eine besondere Überraschung für sie vorbereitet. Ganz persönlich für ihre Pastorin stimmte die Gitarrengruppe das Sternlied an, viele Gottesdienstbesucher beleuchteten mit kleinen Lichtern die abgedunkelte Aula. Der Gemischte Chor bedankte sich, stimmkräftig unterstützt von der gesamten Gemeinde, mit dem Lied „Ein schöner Tag“ bei der scheidenden Pastorin. Und auch der Vorsitzende des Bürgervereins, Olaf Rönnau, verabschiedete sich mit einem herzlichen Dank für ihr besonderes Engagement in den Dörfern von Monika Millek.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.