Eine etwas größere Kohltour unternahmen am Freitagnachmittag die Mitarbeiter der Kreisverwaltung in Wildeshausen. Pünktlich nach Dienstschluss trafen sich 170 Mitarbeiter vor dem Wildeshauser Kreishaus. Ziel war die Gaststätte „Gut Altona“. Nun könnte man meinen, die Mitarbeiter seien nicht weit gelaufen, doch weit gefehlt. Die muntere Tour ging durch Teile der Gemeinde Dötlingen, durch den Märchenwald und auch am Schützenhaus Altona wurde Halt gemacht. Dort begrüßte Ute Ziemann, stellvertretende Bürgermeisterin der Gemeinde Dötlingen, die muntere Truppe. Organisiert hatte die 42. Kreishaus-Kohltour das scheidende Königspaar Berthold Lüsse und Sabine Schult.

Mehr als 60 Mitglieder der Kolpingsfamilie in Bösel (Kreis Cloppenburg) machten sich mit Bollerwagen und Verpflegung zum Kohlgang auf. Ziel war der Metallbaubetrieb Kunert im Gewerbegebiet Osterloh. Hier führte Manfred Kunert durch seinen Betrieb. Zum Abschluss wartete dann im Pfarrheim der traditionelle Grünkohl, der von Martin und Gertrud Brinkmann zubereitet worden war. Neuer Kohlkönig wurde Pfarrer Stefan Jasper-Bruns, der noch bis vor kurzem an der St.-Peter-Kirche in Wildeshausen tätig war. Den Ehrentanz als Kohlkönig legte der Theologe mit Julia Elberfeld aufs Parkett.

Neue Erdenbürger im Wildeshauser Krankenhaus bekommen ab Februar ein ganz besonders Geschenk. Die Strickgruppe um Inge Fick produziert derzeit fleißig Sparstrümpfe für die Neugeborenen. „Die Strickgruppe steckt dann in jeden der Strümpfe einen Glückscent für die neuen Erdenbürger“, erklärt Fick. Damit nicht genug des guten Zwecks: „Wir möchten auch Geschäftsleute ansprechen, die die Strümpfe stiften. Das Geld soll dann einem guten Zweck, zum Beispiel der Tafel, gespendet werden“, sagt Fick weiter. Die Strickgruppe in Wildeshausen trifft sich montags, 14 bis 17 Uhr, in der Von-Hünefeld-Straße 12a. „Wir suchen neue Mitglieder. Derzeit sind wir nur zu dritt“, erzählt die Handarbeitsfreundin. „Stricken können müssen die Neuen nicht, das zeigen wir gern“, so Fick. Zum Nachmittag gehören auch die drei wichtigen „K“: Kaffee, Kuchen, Klönen.

Auf Kohlgang gingen auch in diesem Jahr die Mitglieder und Freunde des SV Altona. Diesmal mit dabei: die Schützengesellschaft Ziegelhausen aus der Nähe von Heidelberg. Die Ziegelhauser, zu denen seit 45 Jahren eine freundschaftliche Verbindung besteht, hatten sich unter einer Kohlfahrt nichts vorstellen können und waren deshalb nach Altona eingeladen worden. Nach einem Gang mit kleinen Spielen wurde im Hotel „Gut Altona“ Kohl gegessen. In guter Tradition galt es natürlich auch, Kohlmajestäten zu küren. Vorher wurde das amtierende Kohlkönigspaar, Gabriele und Thomas Szelinsky, ihrer Würden enthoben. Als Gastkönige wurden Werner Clemens und seine Frau Monika gekrönt. Der neue Kohlkönig des SV Altona ist Karl Schulze Temming-Hanhoff mit seiner Frau Siegrid. Am Morgen ging es auf die Schießanlage des SV Altona. Dabei wurde eine Ehrenscheibe ausgeschossen, die Werner Odenwälder von der Schützengesellschaft Ziegelhausen gewann.

Grund zur Freude gab es in der Wildeshauser Volkshochschule: Mit einem Buchpräsent überraschte VHS-Leiter Hinrich Ricklefs drei Teilnehmerinnen des Französischkurses „Conversation facile“. Seit 20 Jahren kommen sie einmal wöchentlich vormittags in die Volkshochschule, um ihre Sprachkenntnisse unter Leitung der Kursleiterin Irène Linnhoff zu vertiefen.

Im Dezember 2012 hat der Lions Club Oldenburger Geest wieder eine „Adventskalender-Aktion“ im Landkreis Oldenburg durchgeführt: Der Reinerlös dieser Aktion geht an Kinder im Landkreis, die sich in Notlagen befinden. Der Lions Club verfügt über ein ausgedehntes Netzwerk, um bedürftige Kinder zu finden und unbürokratisch zu unterstützen. Der Hauptpreis dieses Jahres, ein Flachbildfernseher im Wert von 1 399 Euro€, gestiftet von der Firma Böseleger/Euronics XXL in Wildeshausen, wurde am Freitag von Ute von Maydell aus Hude in Empfang genommen. Übergeben wurde er von Dr. Lutz Spanka und Steffen Kleen vom Lions-Club sowie Albert Haab von der Firma Euronics XXL.

Dankeschön sagte Ralf Spille, Vorsitzender des TV Brettorf, jetzt bei der Jubiläums-Generalversammlung des TVB an viele Mitglieder für ihren Einsatz. Dazu zählte auch Ingo Kläner, der jahrelang das Vereinsheim unter seinen Fittichen hatte. Kläner, seit Jahren Präsident des Werder-Fanclubs 27801, hatte sich 2012 von der Aufgabe zurückgezogen. Er erhielt als Präsent die TVB-Dauerkarte ’13. Nachfolger ist Siegfried Koss.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.