Langjährige Mitglieder hat der Vorstand des SoVD (Sozialverband Deutschland), Ortsverband Hude/Falkenburg, bei seiner Mitgliederversammlung geehrt. Seit 40 Jahren ist Arnold Steenken dabei. Er bekam aus den Händen des 1. Vorsitzenden Wilfried Osterloh eine Urkunde. Die Ehrennadel wurde ihm von der Kreisvorsitzenden Renate Ripken angesteckt. 2015 war für den Verband auf Landesebene ein erfolgreiches, aber ein sehr anstrengendes Jahr, hieß es. Im Ortsverband Hude/Falkenburg gab es eine Steigerung der Mitgliederzahl auf 192. Unter den Augen der Kreisvorsitzenden wurden in ihren Ämtern bestätigt: Wilfried Osterloh (1. Vorsitzender), Hartmut Ahrens (2. Vorsitzender), Wilhelm Meyer (1. Schatzmeister), Günter Budde (2. Schatzmeister). Als neuer Schriftführer wurden Heinz Schütte, als Frauenbeauftragte Ursula Budde und als Revisoren Margot Bolte, Arnold Steenken und Wilhelm Voss gewählt.

Außerdem fand ein gemeinsames Kohlessen der Ortsverbände Hude und Falkenburg statt. Nach dem Kohlbüfett wurden Hartmut und Gunda Ahrens zum Kohlkönigspaar 2016 proklamiert. Nach dem Tanz ging es mit neuem Appetit zum reichlichen Kuchenbüfett.

Das intensive Training hat bei einigen jungen Judoka des Bookholzberger Turnerbundes (BTB) Früchte getragen. Mit vorderen Plätzen machte sie jetzt bei zwei Wettkämpfen von sich reden – dem Newcomer-Cup in Bremen und dem international besetzten Kehdingen-Cup in Drochtersen bei Stade. „Wir freuen uns schon auf die nächsten Turniere in Hildesheim und Ritterhude, wo wir weiter Gas geben werden“, melden Britta Fricke und Trainer Torsten Duwensee. Erfolgreich waren: Jannes Till Haas mit den Plätzen 1 (in Bremen) und 3 (in Dorsten), Neele Barkhorn mit den Rängen 2 und 5, Laura Zobel mit den Rängen 1 und 3, Malte Habenicht mit den Plätzen 2 und 5 sowie Darleen Franzmaier mit den Plätzen 2 und 3. Bei dem Wettkampf in Bremen errangen darüber hinaus Lucca Kremser und Malte Siemering jeweils erste sowie Christian Sieling und Marc Oliver Öttjes jeweils zweite Plätze.

Eine Fahrt nach Leipzig führt der Verein „Kultur Mobil“ aus Jever vom 15. bis 17. April durch. „Jeder Interessierte kann mitfahren. Auch in Ganderkesee wird eine Haltestelle eingerichtet“, teilt Vereinssprecher Thomas Enger mit. Im Mittelpunkt der Reise steht das große Festkonzert im Gedenken an den verstorbenen Dirigenten Kurt Masur im Gewandhaus zu Leipzig. Der 1927 im niederschlesischen Brieg geborene Masur war am 19. Dezember 2015 im Alter von 88 Jahren in den USA gestorben. Er litt seit Jahren an Parkinson.

Masur leitete mehrere international renommierte Orchester, darunter 26 Jahre lang das Leipziger Gewandhausorchester (1970 bis 1996). Als Solistin spielt in Leipzig die weltbekannte Violinistin und langjährige Weggefährtin Masurs, Anne-Sophie Mutter. Das Gewandhausorchester wird von dem Cellisten Michael San­derling geleitet, der seit 2011 Chefdirigent der Dresdner Philharmoniker ist. Auf dem Programm stehen unter anderem das Violinkonzert e-Moll (op. 64) von Felix Mendelssohn Bartholdy und die Ouvertüre zu Goethes Trauerspiel „Egmont“ (op. 84) von Ludwig van Beethoven. Die Teilnehmer der Tour können an einer Führung durch das Gewandhaus sowie an einer Stadtbesichtigung teilnehmen. Anmeldungen und weitere Weitere Informationen unter Telefon   04461/7 25 90.

Wer nach dem Faschingsumzug am Sonnabend, 6. Februar, lieber entspannen als feiern möchte, hat dazu im Saunahuus Gelegenheit. Die „Mitternachtssauna“ von 21 bis 1 Uhr steht unter dem Motto „Sinnliche Polarnacht“, wie Saunahuus-Betriebsleiter Edgar Sauer mitteilt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.