+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 11 Minuten.

Nach Bahnhofsbrand in Ganderkesee
Ermittlungsgruppe „Gantero“ findet verdächtigen Gegenstand

Die Müller-vom-Siel-Kate am Rittrumer Kirchweg hat sich binnen fünf Jahren zu einer festen Ausstellungsadresse im Dorf Dötlingen entwickelt. Im April 2015 hatte die Dötlingen-Stiftung das kleine Fachwerkgebäude nach der Sanierung eingeweiht. Mit einer Ausstellung aus dem Nachlass der Künstlerin Emy Rogge (1866 bis 1959) wird am kommenden Wochenende das neue Ausstellungsjahr eröffnet. Zu sehen sind die Ölgemälde und Radierungen ab Samstag. Die Vernissage ist am Sonntag, 12. Januar, 11.30 Uhr. Rogge zählte zu den Malschülerinnen von Georg Bernhard Müller vom Siel. Sie besuchte auch Malschulen von Paul Müller-Kaempf und Gerhard Bakenhus. Rogge gehörte zu den Gründungsmitgliedern des Oldenburger Künstlerbundes. Die Schau ist bis 9. Februar zu sehen: samstags, 14 bis 18 Uhr, sonntags, 11 bis 18 Uhr BILD:

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.