Eine Schifffahrt über Aller und Weser genossen kürzlich die Senioren der Freiwilligen Feuerwehr Falkenburg. Seniorensprecherin Hanne Lambeck hatte – wie in jedem Jahr – den Ausflug für die elfköpfige Seniorenabteilung samt Ehefrauen organisiert. Zunächst ging es über Bremen nach Thedinghausen, wo es eine Kaffeetafel mit selbstgebackenem Kuchen gab, ehe die Gruppe in Verden mit der MS Bremen ablegte. „An Bord wurde dann für uns gegrillt, das war richtig gemütlich und schön“, berichtete Lambeck. Auf der rund vierstündigen Fahrt von Verden in die Hansestadt Bremen habe man auch zwei Schleusen passieren müssen. „Das war unheimlich interessant, in der einen Schleuse wurden wir um mehr als vier Meter abgesenkt“, so Lambeck. Gegen 20 Uhr habe das Schiff dann in Bremen wieder angelegt, und für die Senioren ging es zurück nach Falkenburg. Im kommenden Jahr wird dann wahrscheinlich wieder ein längerer Ausflug organisiert – „wenn alles klappt, dann wieder mit einer oder mit zwei Übernachtungen“, kündigt Lambeck an.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Newsletter zur Wahl im Nordwesten erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Für ihre langjährige Mitgliedschaft hat der CDU-Ortsverband Ganderkesee nun einige Mitglieder geehrt. Cindy Klüner, die Vorsitzende des Gemeindeverbandes CDU-Ganderkesee, sowie die jungen Mitglieder Jan und Ina gratulierten den Geehrten und händigten ihnen Urkunden und Ehrennadeln aus. Hans-Dieter Meyer und Dieter Osterloh sind bereits 40 Jahre Mitglied in der CDU. Seit 30 Jahren ist Heike Stolle-Ahlers schon in der Partei, Nicole Wessel und Ralf Wessel seit 25 Jahren. Hillard Bley erhielt Glückwünsche für die 20 Jahre Parteizugehörigkeit. Alle zusammen verbrachten im Anschluss an die Ehrung einen gemütlichen Nachmittag.

Seit mittlerweile 15 Jahren hat es in Falkenburg Tradition: das Königinnenfrühstück am Schützenfest-Sonntag. Dieses Mal hatte die scheidende Königin Lina Bande nicht zu sich nach Hause, sondern ins Amtshaus-Café in Falkenburg eingeladen und genoss dort mit 34 weiteren Schützenfrauen ihren letzten Amtstag. Zuvor hatten ihre Adjutantinnen Marlies Lüschen und Beate Bande noch eine Überraschung für die Königin: Für die Fahrt von Ganderkesee nach Falkenburg hatten sie einen alten VW T2 („Bulli“) organisiert, und dessen Besitzer Stellan Bleydorn aus Bergedorf chauffierte die Damen zunächst zum Amtshaus und später weiter zu König Peter Abel. Übrigens: Anders als in den Vorjahren lagen die Frauen mit ihrem Tipp auf die neue Königin dieses Mal daneben, Meike Ahlers hatte keiner auf dem Zettel. Ihre Freude bei der unerwarteten Proklamation am Abend war aber dennoch riesig.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.