LANDKREIS Drei junge Reiterinnen sorgten am Wochenende für Aufsehen. Franziska Pestrup fuhr sogar einen Hattrick ein.

von michael heinen LANDKREIS - Gleich drei Nachwuchsreiterinnen aus dem Landkreis sorgten am Wochenende für Furore. Lena Teichert (WRS Dötlingen) startete beim internationalen Jugendturnier in Neubeeren im U-18 Sektor durch. Zeitgleich verbuchte die erst 11-jährige Ahlhornerin Anna-Lisa Theile in Cloppenburg ihren ersten L-Sieg und Franziska Pestrup vom RFV Großenkneten beherrschte mit ihren Ponys die Qualifikationen zum Bundeschampionat.

Insbesondere Teichert freute sich riesig. Sie trat im brandenburgischen Neubeeren gegen Reiter aus fünf Nationen an und erlebte eines ihrer erfolgreichsten Turnierwochenenden. Mit ihrem Pferd Dynamik belegte die Bundeskaderreiterin in den beiden Wertungen der Klasse M sowie in der Finalkür jeweils den zweiten Platz. Zusätzlich kam sie mit der bundesdeutschen Equipe im Nationenpreis den ersten Platz. „Es war ein tolles Wochenende“, erzählte Mutter Gefion Teichert. Am kommenden Wochenende wird Lena in Cloppenburg bei den Weser-Ems Jugendmeisterschaften antreten, wo sie hochgesteckte Ziele hat. Im Vorjahr wurde sie Vizemeisterin und dieses Resultat soll verbessert werden. „Man fährt zu einer Meisterschaft, um zu gewinnen“, erklärte sie selbstbewusst.

Da staunte das Publikum beim Ponyturnier in Cloppenburg nicht schlecht. Die erst 11-jährige Ahlhornerin Anna-Lisa Theile gewann die Siegerdressur der mittleren Tour. „Es war mein erster L-Sieg und damit hätte ich nie gerechnet“, so der Youngster. In den Qualifikationen der Klasse A hatte es auch nicht danach ausgesehen: „Anna-Lisa ist mit viel Glück ins Finale gerutscht“, so ihre Mutter Anja Backhus-Theile. Doch jetzt war der Ehrgeiz der jungen Reiterin geweckt. Im Sattel von Pablo legte sie eine nahezu fehlerfreie Runde hin und kassierte die Wertzahl 6,80. Zwar musste sie noch bis zum letzten Reiter zittern, aber dann war der erste L-Sieg perfekt.

Franziska Pestrup vom RRV Großenkneten fuhr indes in Cloppenburg bei den Pony-Qualifikationen zum Bundeschampionat einen waschechten Hattrick ein. Drei Starts – drei Siege lautete ihre eindrucksvolle Bilanz. Im A-Bereich fuhr sie jeweils mit Deinhard S und Cyriac WE einen Sieg ein. Die Krönung war jedoch ihr Auftritt in der Dressurponyprüfung der Klasse L. Hier setzte sie sich mit Cyriac WE klar durch und sicherte sich das begehrte Ticket für das Bundeschampionat in Warendorf.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.