Spanische Austauschschüler weilen für eine Woche am Gymnasium Wildeshausen. Für die 15 Madrilenen ist es der Gegenbesuch in der Kreisstadt; denn im vergangenen November waren 15 Wildeshauser Gymnasiasten aus dem Jahrgang 8 mit ihren Lehrern Mathis Pottebaum und Yvonne Stahl in der spanischen Hauptstadt.

Somit kennen sich die 14-jährigen Jugendlichen bereits. Sie unterhalten sich auf Spanisch, denn die Madrilenen können kein Deutsch. Dagegen lernen die Wildeshauser seit der sechsten Klasse Spanisch. „Für die Spanier ist es in erster Linie ein Kulturaustausch, für unsere Schüler ein Sprachaustausch“, erklärt Pottebaum und ergänzt, dass der Schüleraustausch seit vielen Jahren besteht. Am Gymnasium gibt es zwei Spanisch-Klassen mit jeweils 25 Schülern.

Zum Programm der jungen Madrilenen gehört neben dem Aufenthalt in ihren Gastfamilien die Teilnahme an verschiedenen Unterrichtsfächern am Gymnasium. Ferner besuchen sie die Hansestadt Bremen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Anlässlich des Empfangs im historischen Wildeshauser Rathaus legten die Jugendlichen den „Wildeshauser Meisterbrief“ unter Anleitung der beiden Gästeführerinnen Eva Wessel und Ute Schwarting ab. Gefragt waren Wasser tragen mit dem Joch und in Holzschuhen, Schießen mit der Armbrust, Schustern auf dem Leisten und das Töpfern des Rathausgiebels.

Ab jetzt wird es am Bootshaus des Wassersportvereins Wildeshausen vor allem abends wieder lebendiger. Nun werden auch wieder diejenigen rudern, die im Winter aufgrund der frühen Dunkelheit pausiert haben. Des Weiteren startet der Ruderkursus für Anfänger. Zum Start in die Saison trafen sich nun einige Wassersportler, die von dem herrlich warmen Wetter begrüßt wurden. Die gemeinsame Ausfahrt machte richtig Spaß. Danach wurden die Fahrtenabzeichen ausgegeben. Folgende Vereinsmitglieder haben die Bedingungen für das Fahrtenabzeichen im Rudern erfüllt: Hans-Paul Haferkamp erhielt das 47. Fahrtenabzeichen, er ruderte 5004 Kilometer (km); Hartmut Lindner bekam sein 25. Fahrtenabzeichen mit 3336 km; Antje Kläner, 19. Fahrtenabzeichen, 2662 km; Ingrid Klein, 14. FA, 1091 km und Heinz Klein, 14. FA, 1073 km. Bärbel Nagels erruderte sich das erste Fahrtenabzeichen mit 984 km. Weitere Fahrtenabzeichen gab es für zwei Kanuten: Antje Kläner, 26. FA, 788 km und Hartmut Lindner, 19. FA für 3008 km. Mit guter Stimmung ging es dann zum gemütlichen Teil über. Alle hatten etwas für den gemeinsamen Brunch mitgebracht.

In der Sporthalle der Realschule Wildeshausen freuten sich am Freitagvormittag gleich zwei Teams der Sankt-Peter-Schule Wildeshausen über den Sieg in der Stadtmeisterschaft im Tischtennis-Rundlaufteamcup: Die vier „Feuerbälle“ aus Klasse 3c (Marlin Alder, Bosse Tonn, Jan-Linus Lübbe, Alexander Dünzelmann) und die „BV. Checker“ aus Klasse 4b (Clemens Kurth, Phil Makowski, Laurin Smolna, Nevio Sobkoviak), beide von der Sankt-Peter-Schule, konnten sich gegen die übrigen Teams durchsetzen. „BV. Checker“ ist am Freitag sogar zum zweiten Mal Stadtmeister geworden, nachdem das Team im vergangenen Jahr schon Sieger der dritten Klassen wurde. Am Start waren jeweils zwei Teams der dritten und vierten Klassen der Sankt-Peter-Schule, Holbeinschule und der Privatschule Gut Spascher Sand. Für die Stadtmeisterschaft qualifiziert hatten sich die zwölf Teams in den jeweiligen Schulmeisterschaften. Begleitet und moderiert wurde die Veranstaltung vom Tischtennis-Verband Niedersachsen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.