Die erste offizielle Schulung der Kaninhop-Schiedsrichter fand jetzt im Jugendhof Steinkimmen statt. Ausgerichtet wurde sie vom Landesverband der Rasse-Kaninchenzüchter Weser-Ems. Unter der Leitung der Landesverbands Kaninhop-Beauftragten Anja Abel aus Brettorf und dem Referenten Rainer Brase aus Bremen wurden 13 Schiedsrichter geschult und fünf neue ausgebildet.

Mitglieder der Kaninhopgruppe Delmenhorst unterstützten die Schulung und Prüfung mit ihren Kaninchen. Die Kaninchen mussten einen Parcours überspringen. Es wurden absichtlich Fehler eingebaut, um auf einige Sachverhalte und Regelwidrigkeiten eingehen zu können. Zur Ausbildung gehörten eine schriftliche Prüfung, das Aufbauen einer regelkonformen Turnierbahn und das Richten selbst. Die Prüfungsergebnisse der fünf Neulinge müssen allerdings erst noch vom Zentralverband Deutscher Rassekaninchenzüchter bestätigt werden.

Am 1. August 1990 traten fünf junge Menschen in die Dienste des Landkreises Oldenburg, um eine Ausbildung zu beginnen. Heute blicken Thekla Wübbeler, Cord Brinkmann, Markus Leeferink, Jürgen Reineberg und Hergen Wohlers anlässlich ihrer Dienstjubiläen gemeinsam auf ihre 25 Berufsjahre zurück.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Sowohl Jürgen Reineberg als auch Hergen Wohlers absolvierten zunächst eine Lehre als Landwirt. Zusätzlich ließen sie sich zum Geflügelfleischkontrolleur ausbilden und übernahmen anschließend diese Tätigkeit nebenamtlich. Im August 2011 stand für Jürgen Reineberg eine berufliche Veränderung an, er übernahm innerhalb des Veterinäramtes hauptamtlich die Lebensmittelüberwachung.

Cord Brinkmann durchlief von 1990 bis 1992 die Ausbildung zum Straßenwärter. Seit Juni 1992 ist er mit einer wehrdienstbedingten Unterbrechung auf den Straßen Delmenhorst beschäftigt

Als Kreisinspektor-Anwärter begannen Thekla Wübbeler und Markus Leeferink am 1. August 1990. Zurzeit beschäftigt sich Thekla Wübbeler im Hauptamt insbesondere mit Fragen der Integration, während Markus Leeferink den Verwaltungsbereich des Veterinäramtes leitet.

Erster Kreisrat Christian Wolf ehrte die Jubilare in einer Feierstunde und dankte ihnen für die Leistungen und langjährige Treue.

Sein 25-jähriges Dienstjubiläum feierte André Meyer aus Molbergen bei den Niedersächsischen Landesforsten. 1990 begann er seine Ausbildung zum Forstwirt im damaligen Forstamt Aurich. Nach dreijähriger Lehre und einem Jahr Wehrdienst stellte ihn das Forstamt Ahlhorn als Forstwirt für die damalige Revierförsterei Dwergte ein. Seitdem ist er überwiegend in den Waldrevieren im Landkreis Cloppenburg im Einsatz.

Die Firma Agrarfrost in Aldrup/Wildeshausen begrüßt ihre neuen Auszubildenden. Der erste Tag ihrer Ausbildung bot den Neuankömmlingen bereits viel Programm: ein Rundgang durch ihre zukünftige Arbeitsstätte, das Kennenlernen der verschiedenen Abteilungen, ihrer Mitauszubildenden und der Firmenzentrale. „Wir freuen uns sehr, die neuen Auszubildenden bei Agrarfrost begrüßen zu dürfen. Es wartet eine spannende und aufregende Zeit auf sie“, sagt die Ausbildungsleiterin Inga Pflug. Abgerundet wurde der Einführungstag durch eine Betriebsbesichtigung mit anschließender Verkostung von Agrarfrost-Produkten. Die neun neuen Auszubildenden sind: Jonathan Sinning, Mechatroniker, Paul Grootes, Industriekaufmann, Christian Kühling, Industriekaufmann, Yannick Napp, Mechatroniker, Julia Fieweger, Industriekauffrau, Julia Hanel, Industriekauffrau, Manuel Voß, Maschinen- und Anlagenführer, Hajo Möhlenhoff, Fachkraft für Lebensmitteltechnik und Florian Humbert, Fachkraft für Lagerlogistik.

Ein Sommerkonzert in der Konzertmuschel gaben die Wildeshauser Harmonika Freunde. Sie unterhielten ihr Publikum Walzern zum Mitschunkeln, maritimen Liedern und alten, beliebten Schlagern.

An diesem Sonntag gibt es erneut ein Sommerkonzert in der Konzertmuschel. Die Hobbymusikanten Goldenstedt werden von 11.30 bis 12.45 Uhr im Freien für die Besucher aufspielen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.