Einen Doppelsieg hat die Holbeinschule Wildeshausen bei den Stadtmeisterschaften im Tischtennis-Rundlauf-Team-Cup feiern können. Beim Wettbewerb in der Sporthalle der Realschule am Freitag sicherte sich bei den dritten Klassen das Team „Die Fantastic Four“ mit Yannick Beier, Jessie Thiel, Linda Rashid und Nguyen Viet den ersten Platz vor der Mannschaft „Die Bullen“ (Claas Friedrich, Tjark Elvers, Dane Wennmann und Damian Görrisch) ebenfalls von der Holbeinschule. Auf dem dritten Platz landeten „Die vier Ballblitze“ (Leon Jahns, David Gabarkiewicz, Jannis Bahr und Noah Siemer) von der Sankt-Peter-Schule.

Bei den vierten Klassen gewannen die Holbeinschüler Aaron Arndt, Theis Altscher, Felix Eilers und Milan Bro vom Team „Tischtenniskiller“. Im Finale setzten sie sich gegen „Die 4 Feuerbälle“ (Jan-Linus Lübbe, Marlin Alder, Bosse Tonn und Alexander Dünzelmann) von der St.-Peter-Schule durch. Beim Spiel um Platz drei gewannen die „Eidechsen“ (Neo Meiners, Nicola Klaus, Lukas Koch, Jan Kulyck und Julia Beek) von der Gut-Spascher-Sand-Schule.

Qualifiziert hatten sich für diese Meisterschaft jeweils zwei zweite und zwei dritte Klassen der Holbeinschule, der St.-Peter-Schule und der Gut-Spascher-Sand-Schule. Durchgeführt wurde die Veranstaltung von der Tischtennisabteilung des VfL Wittekind. Tischtennis-Abteilungsleiter Helmut Rang und Jugendwartin Heike Hülsmann hatten den Tag organisiert. „Es ist schön zu sehen, wie viel Spaß die Kinder am Tischtennis haben und auch wie viele Kinder zum Anfeuern in die Halle gekommen sind“, freute sich Rang. Bereits im dritten Jahr in Folge wurde die Stadtmeisterschaft ausgetragen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Eine Krone haben die Sieger des Lesewettbewerbes der Holbeinschule erhalten. Außerdem bekamen die vier Kinder eine Urkunde und ein Buch, das vom Förderverein der Holbeinschule gespendet wurde. Im ersten Schuljahr setzte sich Toni Wiepert (Eingangsstufe blau) durch. Im zweiten Schuljahr siegte Nura Karaca (Eingangsstufe violett). Lena Steffens war die beste Drittklässlerin und Felix Eilers der beste Viertklässler. Gekrönt wurden die Kinder von Schulleiterin Anja Lösch und Lena Blasse, die den Wettbewerb organisiert hatte. Die Sieger des 3. und 4. Schuljahres vertreten die Holbeinschule beim Schulverbund-Wettbewerb im Mai.

Eine vier Jahrzehnte andauernde Firmenzugehörigkeit ist heutzutage eher zur Seltenheit geworden. Nicht so beim Familienunternehmen Agrarfrost, bei dem die Unternehmensleitung aktuell sogar zwei Mitarbeiter anlässlich ihres 40-jährigen Dienstjubiläums ehren konnte. Im Jahr 1977 traten Otto Kerstens (Gärtner) und Günther Meyer (Prozessmanager Technik Backstraße) beim Kartoffelspezialisten Agrarfrost in Aldrup ihre Stelle an. Bis heute sind beide Mitarbeiter im Unternehmen beschäftigt und bei vielen jüngeren Mitarbeitern auch wegen ihrer langjährigen Erfahrung als „Urgesteine des Hauses“ beliebt, teilte das Unternehmen mit. Die Ehrung beider Mitarbeiter fand Anfang April in kleinem Kreis zusammen mit Vorgesetzten und Unternehmensleitung sowie Familienmitgliedern statt.

In Vorbereitung auf den Palmsonntag haben Grundschulkinder aus Wildeshausen am Freitagnachmittag bunte Palmstöcke gebunden. Verziert wurden die grünen Kunstwerke noch mit selbst gebastelten Blumen aus Krepppapier. „In diesem Jahr besteht großes Interesse. Wir haben gut 100 Palmstöcke gebunden“, erklärte Michaela Blömer von der katholischen Kirchengemeinde St. Peter. Zusammen mit Annegret Arkenberg hatte sie diese Veranstaltung im Walberthaus vorbereitet. Rund 80 Kinder kamen zum Basteln vorbei – einige von ihnen haben auch Palmstöcke für ihre Paten gebunden. Mitgeholfen beim Basteln haben außerdem viele Mütter. „Die Kinder nehmen ihre Palmstöcke mit nach Hause und bringen sie am Sonntag wieder mit“, erklärte Blömer. Dann findet der Gottesdienst zum Palmsonntag statt. Beginn ist um 10.30 Uhr mit der Palmweihe auf dem Pfarrhof, bevor es in einer Prozession in die Kirche geht.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.