„Schwalbenfreundliches Haus“ kann sich jetzt der Hof Brüning in Mahlstedt nennen. Marianne Steinkamp (links) von der Nabu-Ortsgruppe Dötlingen-Wildeshausen kam vorbei, um Julie Brüning (2. von links, auf dem Pferd Reitlehrerin Julia Marunski) und Heinz-Gerd Brüning (rechts) eine entsprechende Urkunde samt Plakette zu überbringen. Die Brünings betreiben unter anderem einen (2017 ausgezeichneten) Pensions- und Reitstall. Auf dem Hof gebe es diverse alte und neue Gebäude, wo sich sowohl Mehlschwalben als auch Rauchschwalben sehr wohl fühlten, bescheinigte Steinkamp. „Die Bedingungen sind gut, und die Brünings helfen den Vögeln gern, wenn zum Beispiel einmal ein Nest herunterfällt.“ Auch seien schon Jungvögel von Pensionsgästen aufgepäppelt worden, bis die richtigen Eltern das wieder übernehmen konnten.BILD:

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.