Mit einem „Festlichen Hochamt“ ist Pfarrer Dr. Clement Akinseloyin kürzlich in den katholischen Kirchengemeinden St. Marien in Hude und Heilig Geist in Lemwerder willkommen geheißen worden. Um 10 Uhr startete das Hochamt in der St.-Marien-Kirche in Hude. Norbert Lach, stellvertretender Dechant aus Delmenhorst, stellte Akinseloyin während der Messe vor. Lach ging sowohl auf den Lebenslauf Akinseloyins ein, als auch auf seine bevorstehenden Aufgaben, nämlich für die Menschen in der Gemeinde da zu sein und zusammen mit ihnen am Glauben zu wachsen – und zwar mit allen Gruppierungen. Danach wurde er offiziell als neuer Pfarrer in die Kirchengemeinde eingeführt. Nach der Messfeier gab es einen Empfang im Pfarrheim und die Begrüßung auf dem Kirchenweihfest.

Auch wurde Akinseloyin von Hans-Günther Janning, stellvertretender Vorsitzender des Huder Pfarreirates, und Bürgermeister Holger Lebedinzew herzlich willkommen geheißen. „Es war sehr schön“, sagte der Pfarrer anschließend. „Alles lief wunderbar, es war eine sehr feierliche Atmosphäre, und nach dem Gottesdienst wurde ich vor der Kirche von vielen Mitgliedern der Gemeinde begrüßt. Ich habe viele Leute kennengelernt und bin begeistert von dem ganzen Empfang und der Warmherzigkeit der Menschen hier“, zeigte sich Akinseloyin beeindruckt.

Der Seniorenclub Neuenkoop hat ein schönes Sommerfest gefeiert. 70 der 98 Mitglieder waren dafür ins Dorfgemeinschaftshaus Harmenhausen gekommen. Der Vorsitzende Frank Göllner hatte für die Runde ein Puzzlespiel vorbereitet, für das es als Hauptpreis ein Essen für zwei Personen gab. Diesen sicherte sich Martin Werner. Als er den Gewinn in Empfang nahm und feststellte, dass es sich um eine Dosensuppe handelte, mussten alle herzlich lachen. Für die Zweitplatzierte, Gisela Heidenreich, gab es Erfrischungsstäbchen, und der dritte Preis, ein Schnapsfläschchen, ging an Hermann Böök. Zudem gab es eine Tombola, Bratwurst vom Grill sowie reichlich Salate.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der Seniorenclub plant am Mittwoch, 18. September, eine „Kaffeefahrt ins Blaue“. Die Kosten hierfür betragen 30 Euro. Los geht es um 12.30 Uhr in Berne, 12.45 Uhr Kindergarten Neuenkoop, 12.55 Bahnhof Hude und um 13 Uhr am Huder Schützenplatz. Anmeldungen sind bis zum 15. September bei den Vertrauensleuten oder Frank Göllner unter Telefon  04406/15 44 möglich.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.