Als Dank für deren Einsatz hat der Wildeshauser Gildeclub „Pfingstar“ für die ehrenamtlich Tätigen des Vereins Ambulante Hospizhilfe Wildeshausen einen Gutschein überreicht. Markus Plate (links) übergab diesen stellvertretend an den 1. Vorsitzenden des Vereins, Bürgermeister Jens Kuraschinski (2. von links), Heinrich Kathmann (Kassenwart) und Renate Harms (Schriftführerin und Trauerbegleiterin). Mit dem 250-Euro-Gutschein für den Ratskeller wolle man die Ehrenamtlichen zu einem Essen einladen. „Das Geld kommt aus unserer Kasse für Pfingsten. Damit wollten wir Gutes tun“, erklärte Plate, dessen Gildeclub elf Mitglieder hat. „Es ist schön, Wertschätzung zu erfahren. Ich mache meine Arbeit wirklich sehr gern, auch wenn in Corona-Zeiten alles anders ist“, sagte Harms. Viele Menschen würden in der Trauerbegleitung einen direkten Kontakt bevorzugen, derzeit sei man aber auf telefonische hospizlich-palliative Beratung und Begleitung angewiesen. Über Telefon  0 44 31/ 7 17 17 werde man an die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen weitergeleitet, erklärte Kathmann.

BILD:

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.