Ein Vorbereitungslehrgang des RC Hude für das Reitabzeichen RA 9 und RA 7 fand jetzt statt. Unter der Leitung von Sigrid Herden und Thale Alfs nahmen insgesamt 18 Mädchen an den verschiedenen Teilprüfungen teil. Am Ende des Lehrgangs stand die finale Prüfung an, die alle Teilnehmerinnen bestanden.

Die Richterin Alexandra Schneider prüfte die jungen Reiterinnen in verschiedenen Teilprüfungen. Für das Reitabzeichen 9 mussten insgesamt drei Stationen absolviert werden.

An der ersten Station wurde gezeigt, wie man das Pferd zum Reiten vorbereitet. So wurden die Pflege, die Mithilfe beim Satteln und Zäumen sowie das Einstellen des Bügelmaßes beurteilt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

An der nächsten Teilstation – „Bodenarbeit“ – überprüfte die Richterin das richtige Führen eines Pferdes. Die Mädchen zeigten hier auch, wie man ein Pferd zur Seite weichen lässt und an anderen Pferden vorbeigeht. Wichtig war hier auch das Thema Sicherheit auf der Stallgasse.

In der dritten und letzten Teilprüfung – dem Reiten im Dressur-Stil – wurde in der Gruppe im Schritt, Trab – Leichttraben und Aussitzen – sowie Galopp geritten.

Hier haben bestanden: Kaya Wilkens, Tessa Dinklage, Line Buckmann, Klara Nienaber, Irem Kanicok, Ronja Selignow, Jule Otten, Vanessa Stöck, Amelie Wawrzinek, Vivien Bendix und Leni Burgdorf.

Die Anforderungen des Reitabzeichens 7 beinhalten neben der Teilprüfung Dressur ebenfalls insgesamt drei zusätzliche Stationsprüfungen, die zu absolvieren sind.

Die Teilprüfung Reiten gab eine Aufgabe auf dem Dressurviereck in Anlehnung an die Klasse E (Einsteiger) vor. Hier wurde das Reiten ohne Bügel und im leichten Sitz demonstriert.

In der ersten Stationsprüfung wurden Grundkenntnisse zu den Themen Gangarten, Hufschlagfiguren und Abteilungsreiten abgefragt. Anschließend ging es um die Sicherheit im Umgang beziehungsweise beim Reiten und um ethische Grundsätze.

In der „Bodenarbeit“zeigten die Mädchen, wie sie ein Pferd ansprechen und sich ihm annähern, die Sicherheit auf der Stallgasse, das Führen von Hufschlagfiguren, das Traben auf gerader Linie und das Rückwärtstreten lassen des Pferdes zeigen.

Hier haben bestanden: Siral Wilkens, Lotta Wöbken, Johanna Pokriefke, Renée Marie Harfst, Lea Wilkens, Milaine van Kleef und Anni Viola Kretschmann.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.