Wunschträume gehen in Erfüllung. Bei der Weihnachts-Wunschbaum-Aktion der NWZ  in Kooperation mit dem DRK-Landesverband Oldenburg konnten auch mehrere Wünsche aus Wildeshausen und Umgebung erfüllt werden. Im DRK-Mehrgenerationenhaus (MGH) an der Bahnhofstraße wurden die Geschenke rechtzeitig vor Heiligabend von MGH-Leiterin Sandra Scholz und der ehrenamtlichen Mitarbeiterin Linda Vietor überreicht.

Dass die Wünsche in diesem Jahr in Erfüllung gehen, das verdanken die Familien denjenigen  -Lesern und -Leserinnen, die einen Wunschstern vom Tannenbaum im Foyer des  -Medienhauses in Oldenburg gepflückt und den darauf befindlichen Wunsch erfüllt haben. Dass dabei auch die hiesige Region zum Zuge kam, darüber freuten sich Sandra Scholz und Linda Vietor sehr.

Bereits im Vorfeld hatten die Sozialarbeiter der Kreisverbände des Deutschen Roten Kreuzes im Oldenburger Land bedürftige Kinder und Jugendliche ausgesucht, die ihre Weihnachtswünsche äußern durften.

Die Weihnachtsbaumwunschaktion ist Teil der großen  -Weihnachtsaktion „Kinder helfen Nachbarskindern in Not“. Bei dieser Aktion stehen Kinder aus dem Nordwesten, die sich keine Ferienreise leisten können, im Mittelpunkt. Leserinnen und Leser der sind eingeladen, sich mit Spenden zu beteiligen.

Inzwischen haben bereits viele Menschen ein Herz für die Bedürftigen gezeigt und sich mit einer Spende für den guten Zweck beteiligt. Das Geld wird ohne jeden Abzug eingesetzt, um bedürftigen Kindern einen zehntägigen Ferienaufenthalt in der Jugendherberge auf der Nordsee-Insel Borkum zu ermöglichen. Partner der Aktion ist der Landesverband Oldenburg des Deutschen Roten Kreuzes. Derzeit sind gut 123 000 Euro im Spendentopf. Weitere Spenden sind möglich (Kontonummer siehe nebenstehenden Infoblock).

    

Zum ersten gemeinsamen Weihnachtsschwimmen haben sich die Kinder und Jugendlichen der DLRG-Ortsgruppe Wildeshausen und des Schwimmervereins Wildeshausen (SVW) am Montagnachmittag im Krandelbad getroffen. In der Vergangenheit hatten beide Vereine separate Veranstaltungen organisiert. Durch die neue Trainingssituation im Hallenbad nutzen DLRG und SVW das Schwimmbad montags zusammen. So war die Idee für eine gemeinsame Weihnachtsfeier entstanden, berichteten Heino Fastje, der Leiter für Öffentlichkeitsarbeit in der DLRG-Ortsgruppe Wildeshausen, sowie Katharina Vorwald, die Technische Leiterin für Ausbildung in der DLRG. Insgesamt nahmen von beiden Vereinen jeweils vier Gruppen mit 80 Jungen und Mädchen im Alter von fünf bis 18 Jahren sowie zehn Betreuer und Trainer am Weihnachtsschwimmen teil.

In der ersten Stunde konnten alle das ganze Becken zum Spielen, Toben, Tauchen und Springen nutzen. Zudem gab es im Wasser aufblasbare Schwimmtiere, Wasserbälle, Tauchringe, „Pool-Noodles“ und weitere Wasserspielzeuge. Danach wurden noch einige Spiele und ein kleiner Wettbewerb ausgetragen.

Später schaltete die Fachangestellte für Bäderbetriebe, Katharina Bochmann, die Unterwasserbeleuchtung auf Rot. Nachdem alle zusammen ein Weihnachtslied gesungen hatten, kam der Weihnachtsmanns durch die Tür und verteilte Weihnachtstüten an die Kinder und Jugendlichen. Das Personal des Krandelbades bekam als Dank einen Weihnachtskorb.

Organisiert hatten das Weihnachtsschwimmen Oliver van Rüschen (2. Vorsitzender SVW), Silke Kloster (SVW), Carola Petermann (DLRG-Schatzmeisterin) und Katharina Vorwald (DLRG, Technische Leitern Ausbildung).

Das Training der DLRG und des SVW beginnt nach den Weihnachtstagen wieder am Montag, 5. Januar.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.