Der Gemeindejugendring unternimmt an diesem Mittwoch einen weiteren Anlauf, einen Vorstand zu wählen. Dazu Fragen an Ratsherr Carsten Jesußek, Mitglied des VfL Stenum.

FRAGE: Herr Jesußek, droht dem Gemeindejugendring die Auflösung, weil niemand für die Vorstandsarbeit bereitsteht?

JESUSSEK: Nein, das glaube ich nicht. Christina Hermanns, Hans Skuppin, Christoph Mengel und ich haben uns nach der letzten außerordentlichen Jahreshauptversammlung zusammengesetzt und ausgelotet, was machbar ist. Wir treten zur Wahl an.

FRAGE: Sie liegen also inhaltlich auf einer Wellenlänge?

JESUSSEK: Ich denke, da kommt ein innovatives Team zusammen, das die Weichen für die Zukunft richtig stellt.

FRAGE: Wieso ist die Existenz des Gemeindejugendrings überhaupt wichtig?

JESUSSEK: Diese Organisation ist auch dazu da, aktuelle Themen anzusprechen, die für junge Menschen wichtig sind. In jüngster Zeit fällt mir dazu unter anderem die Änderung des Gaststättengesetzes ein.

FRAGE: Sie setzen also vor allem auf Information?

JESUSSEK: Das ist sicher ein ganz wichtiger Aspekt. Aber wir haben auch schon darüber gesprochen, eigene Veranstaltungen auf den Weg zu bringen. Wir könnten uns beispielsweise fürs kommende Jahr einen Beitrag zum Ferienpass vorstellen, etwa in Form einer Ganter-Rallye, die junge Menschen mit einer Vielzahl von Vereinen und Einrichtungen in der Gemeinde in Kontakt bringt.

FRAGE: Sollten im Jugendring nicht mehr junge Menschen als bisher mitarbeiten?

JESUSSEK: Das ist unser Ziel. Das Engagement der Vereinsvorsitzenden ist natürlich gut, sollte aber von den Jugendbeauftragten unterstützt werden.

Wolfgang Loest Redaktionsleitung / Redaktion Ganderkesee
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.