Ein verlängertes Wochenende auf Schloss Dankern haben 39 junge Handballer und acht Betreuer des TSV Ganderkesee miteinander verbracht. Organisiert hatte die Ferienfreizeit für die Mädchen und Jungen der E- und D-Jugendmannschaften einmal mehr Maike Berner. Am Ziel angekommen, wurden die Teilnehmer direkt mit Dankern-Shirts ausgestattet, bevor es zur ersten Park-Erkundung ging. Fürs Einrichten der Unterkünfte blieb danach kaum Zeit – im „Marstall“ fand ein Kennenlern­­abend statt, der den Kindern viel Spaß bereitet habe, wie Betreuerin Anna-Lena Reinsch berichtet.

Bei einer Rallye durch den Park waren am nächsten Morgen sportliche Fähigkeiten und Köpfchen gleichermaßen gefordert, bevor es am Nachmittag ins Schwimmbad ging. Dort seien nicht nur die vielen Rutschen ein Highlight gewesen, sondern – wie es sich für Handballer gehört – auch ein Ballspiel, so die Betreuerin. Auf dem Programm der Freizeit stand aber auch ein richtiges Handballturnier sowie ein spontaner Wettkampf im Wikingerschach, Grillen, eine Wasserschlacht und noch eine Menge mehr. Erschöpft, aber zufrieden, kehrten die Sportler am Montag mit dem Bus nach Ganderkesee zurück.

Unterwegs sind seit Kurzem auch die Heinkelfreunde Bremen-Unterweser wieder: Am vorigen Wochenende kamen sie zum Saisonstart, dem „Anheinkeln“, in Ganderkesee zusammen. Wie Club-Vorsitzender Heinz Timmermann aus Bergedorf berichtet, haben sich 23 Mitglieder mit 18 Rollern auf dem Famila-Parkplatz versammelt, um gemeinsam im Café der Landbäckerei Tönjes zu frühstücken und mit interessierten Gästen zu fachsimpeln. Unter Letzteren befand sich ein ehemaliger Heinkel-Vertragshändler aus Oldenburg, der auf dem Foto zur Ankündigung des Treffens in der NWZ einen Roller aus seinem Hause entdeckt hatte. „Leider hatte ich genau diesen Roller nicht dabei“, berichtet Timmermann. Erkannt habe der Händler den roten „Heinkel Tourist“ an seinem prägnanten Werbeschild, welches das Oldenburger Wappen und die Firmenanschrift trage.

Im Anschluss an das Frühstück in Ganderkesee ging es für die Heinkelfreunde bei bestem Frühlingswetter über Hude und Oldenburg nach Sandhatten, wo Eckhard Bruns lebt, der das „Anheinkeln“ diesmal organisiert hatte. Am Ziel angekommen, erlebten die Teilnehmer den Vortrag eines Wünschelrutengängers und sie absolvierten einen Geschicklichkeitsparcours auf einer „Perle“, so heißt ein Moped-Modell von Heinkel. Mit einem Grillfest auf einem Sportplatz klang der erste Roller-Ausflug der Saison schließlich aus.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.