Sechs Meter breit und 60 Meter lang ist der Blühstreifen, den die Jugendfeuerwehr Sandhatten entlang der Wiese beim Feuerwehrhaus angelegt hat. Die Idee stammt von den Bauhofmitarbeitern Thomas Schröder, zugleich Feuerwehrmitglied, und Rudi Harms. Die mehrjährige Saat soll Insekten, Vögeln und Säugetieren zusätzlichen Lebensraum und eine weitere Nahrungsquelle bieten. Unterstützt wurde die Aktion vom Hegering Hatten. Dessen Leiter Gerno Köhrmann, Stellvertreter Hans-Hermann Oltmann, Schriftführerin Greta Knief und Naturschutzbeauftragter Rudi Harms begleiteten die Aktion. Finanziert wird das Saatgut über den Biotop-Fonds der Jägerschaft Oldenburg-Delmenhorst. Insgesamt hat der Hegering Hatten 4,6 Hektar mehrjährige und 6,2 Hektar einjährige Saat angesät. BILD:

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.