Auf sein erstes Jahr als Vorsitzender des Schützenvereins Hemmelsberg-Altmoorhausen blickte Karl Claußen während der Jahreshauptversammlung zurück. Es war nach seiner Ansicht ein zufriedenstellendes Jahr. In seinem Bericht bedankte er sich zunächst bei allen Spendern und Mitglieder die ihm im ersten Jahr als Vorsitzenden so tatkräftig unterstützt haben. Er hofft, dass er das zweite Jahr auch gut über die Runden bekommt. Es wurde ein neuer Waffenschrank gekauft. Nach dem Kassenbericht und dem Bericht der Schießmeister wurde der Vorstand einstimmig entlastet.

Karl Claußen und Uwe Düßmann nahmen anschließend besondere Ehrungen vor. Erwin Claußen und Ernst Kösel wurden zu Ehrenmitgliedern ernannt. Besonders gewürdigt wurde auch Willi Meyer, der 60 Jahre dem Verein die Treue hält. Erwin Meyer, als Ehrenvorsitzender, wurde mit einer Urkunde ausgezeichnet.

Für 25 Jahre Vereinszugehörigkeit wurde Christian Meyer geehrt sowie in Abwesenheit: K.-H. Vogt, Frank Geveshausen, Jens Dießelberg, Alfred Johannes und Klaus Paradies.

Auf 40 Jahre Vereinszugehörigkeit blickten Arthur Barkemeyer und Martin Werner zurück. Ebenfalls 40 Jahre dabei sind: Wilfried Brüers und Herbert Merten, die nicht anwesend sein können. Für 50 Jahre Vereinstreue wurden Klaus Tegt­meyer und Karl Claußen geehrt.  

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.