Um die digitale Zukunft der Berufsbildenden Schulen (BBS) in Wildeshausen ist es am Montag während eines Besuchs der Kreistagsgruppe FDP/FW gegangen: Niels-Christian Heins, Marlies Pape, Arnold Hansen und Marion Daniel tauschten sich dazu in den BBS mit Maik Ehlers, Leiter des Schulamtes des Landkreises Oldenburg, Schulleiter Jens Haar, Stellvertreterin Tanja Schlotmann sowie der Koordinatorin der allgemeinbildenden Fächer, Wibke Engelmann, aus.

Wie berichtet, soll 2021 das neue Kreismedienzentrum in den BBS in Wildeshausen eröffnet werden – dann sollen drei IT-Fachleute eingestellt werden. „Das ist zu spät“, monierte Heins während des Termins am Montag. Er sprach sich im Namen der Gruppe dafür aus, die Stellen jetzt zu schaffen. Die Aufgaben und Schwierigkeiten, die mit der Digitalisierung einhergingen, würden nicht leichter.

Das Kreismedienzentrum betreut die Schulen hinsichtlich digitaler Medien im Unterricht. Am Beruflichen Gymnasium der BBS sind im Sommer „iPad-Klassen“ eingeführt worden.BILD:

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.