AHLHORN Insgesamt leisteten die Feuerwehrleute im vergangenen Jahr 8592 ehrenamtliche Stunden. Vor allem die vielen neuen Mitglieder sind besonders engagiert.

Von Frank Jacob AHLHORN - 8592 Stunden ehrenamtliche Arbeit hat die Feuerwehr Ahlhorn im vergangenen Jahr geleistet. „Diese Zahl bedeutet eine erstaunliche Steigerung um rund 2100 Stunden gegenüber dem Vorjahr“, teilte Schriftführer Gerd Grannemann auf der Jahreshauptversammlung am Freitagabend im Gasthaus Rönnau mit. Der Zuwachs resultiere aus dem sehr starken Engagement vieler neuer Mitglieder.

Ende Dezember 2005 gehörten der Ortsfeuerwehr 54 Mitglieder in der Einsatzabteilung und 21 Mitglieder in der Altersabteilung an. Gegenüber 2004 wuchs die Wehr damit um zwei Personen an. Insgesamt ist die Zahl der Mitglieder in den vergangenen Jahren stets leicht gestiegen. Unter den aktiven Feuerwehrleuten finden sich derzeit 31 Atemschutzträger.

Ortsbrandmeister Jürgen Langer beförderte auf der Jahreshauptversammlung Manuel Aberle, Jannik Best, Mathias Bilger, Kai Brüning und Richard Schulz zum Feuerwehrmann, Sven Hüwelmann und Sönke Theesfeld zum Oberfeuerwehrmann sowie Bernd Edzards zum Ersten Hauptfeuerwehrmann.

Ortsbrandmeister Langer und Gemeindebrandmeister Werner Lueken dankten anschließend Gerold Tempelmann und Horst Lustig für die in vielen Jahren geleistete Arbeit und die Einsatzbereitschaft. Lustig war von 1977 bis 1994 stellvertretender Ortsbrandmeister in Ahlhorn gewesen. Aufgrund des Erreichens der Altersgrenze von 62 Jahren quittierten beide den aktiven Dienst und traten in die Altersabteilung ein.

Im vergangenen Jahr rückte die Feuerwehr Ahlhorn zu 19 Brandeinsätzen und 13 Hilfeleistungen aus. Besondere Erwähnung fanden auf der Jahreshauptversammlung noch einmal der Brand bei der Johanniter Unfallhilfe Ahlhorn im Mai und ein schwerer Verkehrsunfall mit einem eingeklemmten LKW-Fahrer auf der Autobahn 1 im November.

Den Ernstfall probten die Kameraden aus Ahlhorn bei zwei größeren Einsatzübungen, zudem auf dem Werksgelände der Exxon Mobil und bei einer aufwendigen Gefahrgut-Einsatzübung.

Im vergangenen Jahr wurden ferner, nach langen Jahren des Wartens, so die Feuerwehr, die Parkplatzmöglichkeiten beim Ahlhorner Feuerwehrhaus wesentlich erweitert.

Der Blaulichtblog für den Nordwesten

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.