Vermisstenmeldung
Suche nach Wildeshauserin geht weiter

Hubschrauber und Hund fahnden nach Heidi Luers. Die Polizei hofft auf Hinweise aus der Bevölkerung.

Bild: Polizeiinspektion
Wird vermisst: Heidi Luers.Bild: Polizeiinspektion
Keine Freiartikel mehr in diesem Monat.

Bereits NWZ-Abonnent?

Jetzt anmelden

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Wildeshausen Noch immer sucht die Polizei nach Heidi Luers. Wie berichtet, wird die 53-Jährige in Wildeshausen seit Samstagmittag vermisst.

Die Polizei sucht mit diversen Einsatzkräften nach der Vermissten, unter anderem auch einem Hubschrauber und einem speziell ausgebildeten Hund, konnte sie aber bisher noch nicht wieder auffinden, wie es am Montagnachmittag in einer offiziellen Mitteilung hieß.

Im Laufe des Montages wurden zudem weitere Anlaufadressen der Vermissten aufgesucht sowie Mitteilungen im Umfeld herausgegeben. Auf sozialen Medien wurden Fahndungsaufrufe eingestellt sowie Hinweise aus der Bevölkerung abgearbeitet.

Die Bewohnerin der Diakonie Himmelsthür ist zu Fuß unterwegs, vermutlich bekleidet mit einer beigefarbenen Hose, einem schwarz-weißen T-Shirt und einer hellblauen Fleece-Jacke. Sie ist circa 1,75 Meter groß, hat schulterlanges blondes Haar und eine schlanke Figur.

Die Polizei bittet die Bevölkerung um weitere Hinweise. Wer hat Heidi Luers kürzlich gesehen oder kann anderweitig Hinweise zu ihrem Aufenthaltsort geben? Zeugen melden sich bitte bei der Polizei Wildeshausen unter Telefon   0 44 31/94 10.

Das könnte Sie auch interessieren