Wildeshausen Schwimmen stärkt Herz und Lungen, stimuliert die gesamte Muskulatur ohne Anstrengung der Gelenke – das gilt nicht nur für Menschen, sondern auch für Hunde. Und weil die Vierbeiner viel Spaß im Wasser haben, gibt ihnen das Krandelbad am Sonntag, 30. September, die Gelegenheit, sich in den Becken des Freibades, Am Krandel 15 in Wildeshausen, so richtig auszutoben.

Im vergangenen Jahr haben 175 Hunde mit ihren Frauchen und Herrchen das Angebot wahrgenommen, berichtet Marcel Buller, Leiter des Kandelbades. Aufgrund der großen Nachfrage habe das Team die Schwimmzeit um eine Stunde auf 14 bis 18 Uhr verlängert. Das Hundeschwimmen erfreue sich deutschlandweit großer Beliebtheit, weiß Buller.

Das Hundeschwimmen

findet am Sonntag, 30. September, von 14 bis 18 Uhr im Kandelbad, Am Krandel 15, in Wildeshausen statt. Der Eintritt kostet für jeden Hund 2 Euro, für Menschen ist der Eintritt frei. Die Hunde müssen sozialverträglich sein. Die Vorlage eines Impfausweises ist zudem vor dem Betreten des Bades erforderlich.

Warum er und sein Team diese Aktion anbieten? „Das Schwimmbad ist dann sowieso schon außer Betrieb. Warum soll man das nicht anderweitig nutzen!?“

„Bis zu dem Vormittag lassen wir die Anlagentechniken laufen“, erklärt der Badleiter. Er nimmt die Anlagen während der Aktion außer Betrieb, damit sich keine Hundehaare in der Technik festsetzen. Vorher wird bereits die Chlorung eingestellt. „Wenn die Hunde schwimmen, ist keine Chemie mehr im Becken“, verspricht Buller. Im Frühjahr haben die Badegäste für die neue Saison dann wieder frisches Wasser im Becken. So wird die Hygiene auch nach dem Hundeschwimmen gewährleistet.

„Alle Hunde können kommen“, lädt Buller ein. Natürlich sollten sie wohl erzogen sein und sich mit anderen Hunden und Menschen vertragen. „Aber davon gehe ich mal aus“, sagt der Leiter des Kandelbades. Spielsachen und Leckereien für Tiere dürfen gerne mitgebracht werden, kündigt Marcel Buller an.

Neben dem Planschen hat das Bad-Team noch weitere Aktionen organisiert. Auch in dieses Mal gibt es eine Kooperation mit einer Hundeschule. Wie im vergangenen Jahr ist wieder eine Fotografin dabei. Die Bilder können die Hundebesitzer im Anschluss bei ihr erwerben. Auch eine Hundefriseurin sowie eine osteopathische Hundetherapeutin hat er angefragt – und hofft, dass auch sie an diesem Tag Zeit haben.

Während sich die Hunde im Wasser vergnügen, haben die Herrchen die Gelegenheit, sich bei der eigens geöffneten Gastronomie zu stärken.

Auch der Eintrittspreis ist niedrig gehalten. Wer sein Haustier schwimmen lassen möchte, zahlt zwei Euro pro Hund. Der Eintritt für die menschlichen Begleiter ist bei diesem Event frei.

Der Blaulichtblog für den Nordwesten

Anna Lisa Oehlmann Volontärin, 3. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.